30.05.2017, 18:30 Uhr

Neue Impulse zur Belebung "Innenstadt Jennersdorf"

Diethard Mausser vor einem leerstehenden Objekt.

Verein "Zukunft Innenstadt Jennersdorf" will Stadtkern optimieren.

Wer zurzeit durch Jennersdorf spaziert, kann in leerstehenden Auslagen großflächige, alte Bilder aus Jennersdorf bewundern. Im Rahmen der Feierlichkeiten "40 Jahre Jennersdorf" wurde der Startschuss für die Generierung einer einheitlichen Mietplattform von und für Geschäftstreibende in Jennersdorf umgesetzt. "Ziel des Projektes ist", so der Obmann des Vereins "Zukunft Innenstadt Jennersdorf", Diethard Mausser, "den Ortskern stärker zu beleben, sprich, leerstehende Geschäftsflächen mit regionalen und traditionellen Vermarktern neu zu besiedeln".

Signale setzen

In einem ersten Schritt wurden im Zuge einer großräumigen Stadtausstellung „Jennersdorf anno dazumal“ einige bestehende Mietobjekte sichtbar gemacht. Im nächsten Schritt soll in den kommenden Wochen eine einheitliche Onlinemietplattform etabliert und eine Auskunftstelle für Vermieter und Mieter eingerichtet werden.

Ressourcen nutzen

„Jennersdorf ist eine Stadt mit großartigen Unternehmen", betont Bürgermeister Bernhard Hirczy. "Vom Schuster bis zum Tischler, Maler oder Baumeister ist alles da. Leitbetriebe im Technologiezentrum sowie der Traditionsbetrieb Niederer, aber auch weltweit bekannte Firmen wie Vossen oder Boxmark sind bei uns angesiedelt".

Wenn man es in Zukunft verstehe, regionale Ressourcen zu erhalten, zu nutzen und nachhaltig einzusetzen, stehe der Entwicklung der Stadt nichts mehr im Wege, sind die Mitglieder des Vereins "Zukunft Stadtentwicklung Jennersdorf" überzeugt.

Weitere Infos
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.