Es wird ernst: Bauarbeiten starten in der Lange Gasse

Am 10. April starten die Umbauarbeiten in der Lange Gasse. Radfahren wird auch gegen die Einbahn möglich sein.
  • Am 10. April starten die Umbauarbeiten in der Lange Gasse. Radfahren wird auch gegen die Einbahn möglich sein.
  • Foto: BV 8
  • hochgeladen von Maximilian Spitzauer

JOSEFSTADT. Vergangenes Jahr war es endlich fix: Die Lange Gasse wird zur Begegnungszone. Die Josefstädter haben sich mit 56,2 Prozent für eine Umgestaltung ausgesprochen. Selbstverständlich hatte das Projekt auch Gegner. So hat zum Beispiel die Bezirks-FPÖ das Projekt nicht abgesegnet und immerhin 355 Menschen haben gegen die Begenungszone gestimmt.

Mit 10. April starten nun endlich die Umbauarbeiten in der Lange Gasse. 620.000 Euro werden bis Juni in die Umgestaltung gesteckt. Der Großteil von 80 Prozent der Kosten wird von der Stadt getragen. Der Rest wird vom Bezirk beigesteuert. Wie schon von der Mariahilfer Straße bekannt, wird zunächst die Fahrbahn erhöht und niveaugleich mit dem Gehsteig gemacht. Konkret geht es dabei um den Abschnitt zwischen Josefstädter Straße und Hugo-Bettauer-Platz. Das Durchfahren wird weiter möglich sein. Allerdings muss die Geschwindigkeit auf 20 km/h reduziert werden.
Die Parkstreifen werden seitenversetzt links und rechts markiert, um die Temporeduktion des Verkehrs zu unterstützen und das Queren der Gasse für Fußgängerinnen und Fußgänger zu erleichtern.

Neuer Platz

Gute Nachrichten für Radfahrer: Das Radfahren gegen die Einbahn wird in der Lange Gasse von der Lerchenfelder Straße bis zur Josefstädter Straße durchgehend ermöglicht. Der Hugo-Bettauer-Platz soll ebenfalls umgestaltet werden. Mit einigen Maßnahmen, wie etwa Baumpflanzungen oder neuen Sitzmöglichkeiten soll der Platz einen freundlicheren Eindruck machen. Mehr Grün wird es auch auf Höhe der Lange Gasse 25 geben. Dort wird ein neues Grünbeet errichtet.

Markt findet statt

Der erste Josefstädter Bio-Markt in der Lange Gasse bleibt auch während der Umbauarbeiten erhalten. Man kann also weiterhin jeden Samstag von 8 bis 13 Uhr Produkte von Bauern aus Wien und Niederösterreich erstehen. Am 5. und 6. April macht die Bezirksvorstehung mit dem Infobus am Hugo-Bettauer-Platz Halt und informiert die Anrainer vor Ort. Dort kann sich jeder selbst von 16 bis 19 Uhr ein Bild von den Umbauarbeiten machen und sich weiter über das Projekt informieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen