Frauenpreis
Josefstädterin 2019 gesucht

Die Vorbereitungen laufen: Vertreterinnen aller Fraktionen besprechen den heurigen Frauenpreis.
  • Die Vorbereitungen laufen: Vertreterinnen aller Fraktionen besprechen den heurigen Frauenpreis.
  • Foto: BV8J
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Der Bezirk und die bz suchen die "Josefstädterin 2019". Nominierungen sind bereits möglich.

JOSEFSTADT. Zum fünften Mal wird in der Josefstadt die Auszeichnung "Josefstädterin des Jahres" vergeben.
Zwischen März und September können Bezirksbewohnerinnen nominiert werden. Frauen, die in der Josefstadt leben, arbeiten oder wirken, können unabhängig von ihrem Alter teilnehmen.

Der Frauenpreis "Josefstädterin des Jahres" ist ein Projekt überfraktioneller Frauenarbeitsgruppen. Seit 2011 wird die Auszeichnung alle zwei Jahre gemeinsam mit der Bezirksvorsteherin Veronika Mickel-Göttfert (ÖVP) verliehen. "Ich bin der Meinung, dass dieser unglaubliche Einsatz, der täglich von den Josefstädterinnen erbracht wird, aufgezeigt und gewürdigt werden muss", freut sich die Bezirksvorsteherin. Unter dem Motto "Leben. Arbeiten. Wirken" werden Frauen für ihren Einsatz und ihr Schaffen geehrt.

Die Frauen können in den folgenden Kategorien ausgezeichnet werden:
• Erwerbstätige Frauen
• Wissenschaft und Bildung
• Kunst und Kultur
• Soziales Engagement
• Demokratie und Frauenrechte
Nominierungen können per Post an die Bezirksvorstehung Josefstadt (Schlesingerplatz 4, 3. Stock, 1080 Wien) eingereicht werden. Ob die beste Freundin, die Mutter oder das große Vorbild: Jede Josefstädterin kann nominiert werden oder sich selbst nominieren.

Zusätzlich wird es auch ein öffentliches Publikumsvoting geben. Der Preis wird dann von einer Jury vergeben.
In der Jury werden die Gewinnerinnen von 2017 vertreten sein: Julia Nagele, Antonia Pawel, Johanna Rachinger, Karin Bergmann und Gudrun Schweigkofler Wienerberger. Letztere hat den Preis in der Kategorie "Kunst und Kultur" gewonnen. Sie ist Leiterin des Musischen Zentrums Wien und engagiert sich neben Kunst und Kultur auch im sozialen Bereich.

Jede Josefstädterin hat eine Auszeichnung verdient und sollte demnach ihr Glück versuchen und sich nominieren lassen.

ZUR SACHE
Die "Josefstädterin 2019" ist eine Auszeichnung für Frauen aus dem 8. Bezirk. Ab Mitte März bis September können Kandidatinnen für die "Josefstädterin 2019" nominiert werden. Pro Kategorie wird eine Frau von der Jury gewählt. Am 2. Oktober wird die "Josefstädterin 2019" im Rahmen einer Preisverleihung gekürt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen