Niedrige Impfquote
Kostenlose Grippeimpfung für Kinder kommt im Herbst

Die Grippeimpfung wird für Kinder und Jugendliche gratis sein, kündigte Anschober an.
  • Die Grippeimpfung wird für Kinder und Jugendliche gratis sein, kündigte Anschober an.
  • Foto: bka/Wenzel
  • hochgeladen von Adrian Langer

Die Grippeimpfung wird erstmals in das Kinderimpfprogramm aufgenommen und zwar kostenlos für Kinder und Jugendliche. Dafür habe man 3,2 Millionen Euro für die Finanzierung zur Verfügung gestellt, verkündete Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Dienstag nach dem Ministerrat.

ÖSTERREICH. Während die Pandemie weltweit "besorgniserregend" sei, sind die zuletzt wieder steigenden Coronavirus-Infektionszahlen für Anschober nicht dramatisch. In Österreich bemerke man derzeit vermehrt regionale Cluster-Ausbildungen: „Wir hatten 43 Neuinfektionen und gleichzeitig 58 Genesene, die Lage ist also wieder besser als gestern.“ Er pochte aber auf die Einhaltung von Mindestabstand und Hygieneregeln.

Impfquote sei "beschämend"

Als ernst zunehmendes Problem sei aber die niedrige Impfquote von aktuell acht bis neun Prozent anzusehen. Das liege auch an der mangelnden Verfügbarkeit des Influenza-Impfstoffes. Dieser hat nämlich eine lange Vorlaufzeit. Heuer können die Bestellungen laut Anschober daher nur um 20 bis 25 Prozent erhöht werden. Mittelfristig strebt der Minister aber eine deutliche Steigerung der Grippe-Durchimpfung an. Für eine Herdenimmunität wären nach Ansicht der Landesgesundheitsreferenten von Ende Mai 40 bis 50 Prozent Durchimpfung nötig.

Statt Spritze Spray

Zur Steigerung der Impfquote wird unter anderem die Grippeimpfung für Kinder und Jugendliche heuer gratis sein.  Diese wird besonders kinderfreundlich als Spray verabreicht werden. Hierfür nimmt die Regierung 3,2 Mio. Euro in die Hand, um die Grippeimpfung mit zusätzlich 200.000 Dosen ins Kinderimpfprogramm aufzunehmen. Somit wird die Influenzaimpfung – neben den bisherigen Impfstoffen wie Masern-Mumps-Röteln, HPV und Pneumokokken – für Kinder und Jugendliche gratis. Außerdem kann die Impfung Kindern als Spray verabreicht werden, also ohne Nadel. Ende Mai hatten die Länder eine Grippeimpfung auf Krankenschein für alle gefordert, die so aber nicht umgesetzt wird. 

Einen Alleingang einzelner EU-Staaten bei der Suche nach einem Coronavirus-Impfstoff könne Anschober ausschließen, da die EU eine gemeinsame Steuerungsgruppe zur Beschaffung eines Impfstoffes eingerichtet hat. So können alle Länder bei allen potenziellen Großproduzenten gemeinsame Vorreservierungen abgeben.





Corona-Zwangsimpfung "Ja" oder "Nein"? Das sagt Österreich
Autor:

Adrian Langer aus Josefstadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen