70 Euro mehr
Mindestsicherungsbezieher gehen bei Aufzahlung leer aus

Die Regierung hat entschieden, die Notstandshilfe anzuheben, auf das Niveau des Arbeitslosengeldes. Wer Mindestsicherung bezieht, bekommt die Aufzahlung nicht.
  • Die Regierung hat entschieden, die Notstandshilfe anzuheben, auf das Niveau des Arbeitslosengeldes. Wer Mindestsicherung bezieht, bekommt die Aufzahlung nicht.
  • Foto: Salzburger Armutskonferenz
  • hochgeladen von Salzburger Armutskonferenz

Während die Regierung den Menschen, die Notstandshilfe beziehen, Zuschüsse in der Höhe von 70 Euro pro Monat zugesagt hat, gehen Bezieher der bedarfsorientierten Mindestsicherung leer aus.

ÖSTERREICH. Vorübergehend soll die Notstandshilfe rückwirkend ab Mitte März auf das Niveau des Arbeitslosengeldes angeglichen werden, um die sozialen Folgen der Corona-Krise abzufangen. Aber da wird es kompliziert: Wer Mindestsicherung bezieht, bekommt die Aufzahlung nicht. "Dabei benötigen diese Leute dringend die Aufzahlung für Lebensmittel oder die Bezahlung der Stromrechnung", kritisierten Sozialvereine im Ö1-Radio. Laut dem AMS werden Geldleistungen, die über den Sozialhilferichtsatz hinausgehen, vom Sozialhilfeträger einbehalten. Im Gegensatz zum 450 Euro Bonus für Arbeitslose gebe es aber keine eigene Regelung für die Nachzahlung, um zu verhindern, dass das Geld nicht in der Sozialhilfe einberechnet wird.

Fehler bei der Auszahlung

Ein Datenabgleich zwischen AMS und Sozialhilfeträger: Wenn jemand vom AMS Sozialhilfe bezieht, wird die Nachzahlung an die Stelle überwiesen, die die Sozialhilfe ausbezahlt. Für die Vereine sei das nicht nachvollziehbar. "Gerade in der Krise, wo alles teurer geworden ist, sollten die Nachzahlungen für schwächere Leute zur Verfügung gestellt werden", so die Kritik. Außerdem funktioniere der Datenabgleich nicht immer. OE1- Radio berichtete von Fällen, bei denen fälschlicherweise Personen noch immer als Mindestsicherungsbezieher geführt werden. Das AMS kann keine konkreten Zahlen liefern. Bei Problemen bei der Auszahlung verwies das AMS an den zuständigen Sozialhilfeträger, denn das AMS bekomme nur die Daten.

450 Euro für Arbeitslose, 360 Euro pro Kind

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Riesenrad 1+1 Aktion

Anzeige
1 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen