Bezirksvorsteherin angelobt

Symbolische Schlüsselübergabe von „Alt“-Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian an Veronika Mickel.
7Bilder
  • Symbolische Schlüsselübergabe von „Alt“-Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian an Veronika Mickel.
  • hochgeladen von Sabine Ivankovits

Nun ist es amtlich: Die Josefstadt hat eine neue Bezirksvorsteherin. Veronika Mickel (ÖVP) freut sich auf ihre neue Herausforderung.

Der Festsaal im Amtshaus am Schlesingerplatz war bis auf den letzten Platz gefüllt, als am 24. November die konstituierende Sitzung des Bezirksparlaments stattfand. Nicht einmal einen freien Stehplatz gab es mehr, so viele Josefstädter waren gekommen, um der Angelobung von ­Veronika Mickel beizuwohnen. Sie ist mit ihren 32 Jahren die jüngste Bezirks-Chefin Wiens.

Neue Bezirksräte angelobt
Bevor Mickel ihr Amt offiziell übernehmen konnte, wurden die neuen Bezirksräte der ÖVP, Grünen, SPÖ, Echt Grünen und der Freiheitlichen angelobt. Insgesamt 40 an der Zahl. Außerdem verabschiedete „Alt“-Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian (Echt Grün) jene Bezirksräte, die aus den verschiedensten Gründen aus ihrem Amt austraten. Danach ging es in mehreren Wahlgängen darum, den neuen Vorsitzenden des Bezirksparlaments, Florian Mauthe (ÖVP), seine Stellvertreter Eduard Hacker (ÖVP) und Alexander Spritzendorfer (Grüne) zu wählen.
Danach stand die Wahl der neuen Bezirksvorsteherin an der Tagesordnung. Mickel konnte 19 von den anwesenden Stimmberechtigten überzeugen. 20 wählten ungültig, eine Person war nicht anwesend. Und schon konnte man aus den Reihen der anderen Fraktionen hören: „Da wird sie es aber nicht leicht haben, wenn sie nicht einmal die Mehrheit gewählt hat!“

Die – vielleicht – kleine Enttäuschung steckte Mickel mit einem strahlenden Lächeln weg, als sie die Worte „Ich gelobe“ sprach, um damit ihr neues Amt anzunehmen. Symbolisch überreichte der abgedankte Heribert Rahdjian seiner Nachfolgerin den Schlüssel fürs Amtshaus.

Und noch einmal mussten die Bezirksräte an die Urne, um die neuen Bezirksvorsteherin-Stellvertreter zu wählen. Wie nicht anders erwartet, wurden Michael Hemza (Bürgerforum) und ­Alexander Spritzendorfer für das Amt gewählt, mit 22 (Hemza) und 21 (Spritzendorfer) Stimmen.

Übergreifende Zusammenarbeit
Nach der Ansprache von Vize-Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) kam auch Mickel zu Wort. In ihrer Rede betonte sie, nicht nur im Bezirk mit allen Fraktionen zusammen arbeiten zu wollen, sondern auch in Wien sowie bezirksübergreifend. Außerdem: „Ich habe sehr viel vor in den kommenden Mickel-Jahren. Besonders, wenn es um die Verkehrsproblematik in der Josefstadt und um eine höhere Lebensqualität für die Josefstädterinnen und Josefstädter geht, werde ich Verbesserungen rasch in Angriff nehmen“, so Mickel.

Parkplätze und Öffis
Konkret sprach Mickel hier die dramatische Parkplatznot in der Josefstadt an, unter der Josefstädter Autofahrer zu leiden haben. Signale der neuen rot-grünen Stadtregierung in Richtung Bewohner-Parkplätze hieß sie daher herzlich willkommen. „Ich werde den neuen Weg für Wien – die rot-grüne Koalition – sehr ernst nehmen. Ich werde die neue Stadtregierung aber auch beim Wort nehmen“, beteuerte Mickel und bot daraufhin Vizebürgermeister Ludwig die Josefstadt sogleich als Modellregion für Bewohner-Parkplätze an. Weiteren Verbesserungsbedarf sieht Mickel im Bereich des öffentlichen Verkehrs. Vor allem die Straßenbahnlinie 2 erregt oft den Unmut der Josefstädter. Kürzere Intervalle und durchgehend Niederflurwägen sollen hier Abhilfe schaffen.

Zweiter Kinderarzt
Geht es um eine höhere Lebensqualität, sieht Mickel besondere Notwendigkeit in der Ansiedelung eines zweiten Kassenkinderarztes. „Ein Kinderarzt mit Kassenvertrag für 2.400 Kinder in der Josefstadt ist einfach zu wenig für eine optimale Gesundheitsversorgung.“

Eine detaillierte Vorstellung des Arbeitsprogramms hat sich die Bezirksvorsteherin für Jänner 2011 vorgenommen. Sicherheit, Lebensqualität und die Josefstädter Verkehrssituation werden, wie bereits im Wahlkampf angekündigt, dabei die wichtigsten Themenblöcke darstellen. „Ich werde auch in Zukunft immer ein offenes Ohr für die Josefstädter und ihre Anliegen haben, das persönliche Gespräch ist mir sehr wichtig“, so Mickel.

bz Kompassbz Kompassbz Kompass
3 Video

bz-Kompass
Das lest ihr in der aktuellen bz (mit Video)

Mit nur einem Mausklick geben wir dir mit dem "bz Kompass" jeden Mittwoch einen Einblick in die aktuellen Ausgaben der bz-Wiener Bezirkszeitung. Du bist neugierig geworden? Du möchtest wissen was in Wien passiert? Wir sind einfach näher dran und zeigen dir spannende Beiträge aus den Bezirken. Hier kannst du dir den aktuellen bz Kompass ansehen oder aber auch in deinem Briefkasten in der neuen Ausgabe schmökern. bz Kompass vom 16.6.2021: Hier kommst du zu den einzelnen Artikeln im bz Kompass:...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
5 1 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

2 4

Spitzenköche erwarten mehr als 5.000 Gäste
Wiener Sommer Genusswoche vom 12. bis 18. Juli

• Wiener Sommer Genusswoche vom 12. bis 18. Juli 2021 • Offizieller Reservierungsstart am 1. Juli 2021 • Reservierungslink: https://gastronews.wien/club/genusswoche/ „Internationale Geschmackserlebnisse in Wien genießen“ – bei der Wiener Sommer Genusswoche, die von 12. bis 18. Juli 2021 in ausgewählten Spitzenrestaurants stattfinden wird. Die „Sommer Genusswoche“ bietet Gästen eine Woche lang die Möglichkeit in Toprestaurants in und um Wien kulinarische Köstlichkeiten zu genießen. Das Konzept...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Secession, 2018Secession, 2018Secession, 2018
6

Mit der bz 1+1 gratis in die Secession

Die Secession ist ein Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst, das in der Geschichte der Moderne einzigartig ist. Das Gebäude wurde 1898 nach Plänen Joseph Maria Olbrichs errichtet und gilt heute als wichtigstes Beispiel der österreichischen Jugendstilarchitektur. Neben wechselnden Ausstellungen internationaler Gegenwartskunst wird der „Beethovenfries“ von Gustav Klimt permanent präsentiert. 1+1 Aktion für LeserInnen der BezirkszeitungBesucherInnen, die mit einer bz-Ausgabe in der Hand oder...

bz Kompass
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Secession, 2018

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen