19.06.2017, 11:48 Uhr

CD-Präsentation: „CALEIDOCELLO“

Wann? 30.06.2017 19:00 Uhr

Wo? Galerie Sandpeck Wien 8, Florianigasse 75, 1080 Wien AT
CD-Präsentation: „CALEIDOCELLO“ Die Galerie Sandpeck Wien 8 Verein zur Förderung von Kunst, Kultur u Wirtschaft Florianigasse 75, 1080 Wien präsentiert Peter Hudler „CALEIDOCELLO“ CD-Präsentation: Freitag 30.Juni 2017 um 19Uhr mehr: http://www.peterhudler.com/ Wien, 13.6.2017. Der Wiener Cellist Peter Hudler hat ein Album fertiggestellt namens „Caleidocello“ mit Musik für Cello Solo, einem bunten Mix aus Genres und Stilen. Gedacht als Hommage an das wirklich Sc
Wien: Galerie Sandpeck Wien 8 |

Die Galerie Sandpeck Wien 8
Verein zur Förderung von Kunst, Kultur u Wirtschaft
Florianigasse 75, 1080 Wien
präsentiert
Peter Hudler „CALEIDOCELLO“
CD-Präsentation: Freitag 30.Juni 2017 um 19Uhr

mehr: http://www.peterhudler.com/

Wien, 13.6.2017. Der Wiener Cellist Peter Hudler hat ein Album fertiggestellt namens „Caleidocello“ mit Musik für Cello Solo, einem bunten Mix aus Genres und Stilen.
Gedacht als Hommage an das wirklich Schöne, das oft im Verborgenen heranwächst, an das scheinbar Nutzlose, das keinen unmittelbaren Profit bringt, versammelt sich ein Kaleidoskop an musikalischen Farben und Charakteren, von Barock bis Jazz, Rock und Bluegrass und als besonderes Highlight: Das älteste Lied der Menschheitsgeschichte, erstmals am Cello interpretiert.
„Caleidocello“ beinhaltet Werke aus verschiedensten Stilrichtungen, eingerahmt in kurze Sätze von Bach findet sich Jazz (Nikolai Kapustin, Erik Friedlander, Lucio Amanti), Bluegrass (Mark o’Connor, Svante Henryson), Minimal Music (Phillip Glass) und Cross Over allgemein (Giovanni Sollima, Mark Summer).
„Caleidocello“ ist der Versuch, die subtilen Nuancen des klassischen Cellos mit der Freiheit und mehr archaischen Energie anderer Genres zu verbinden. So kann ein einzelnes Cello einerseits so kraftvoll wirken als würden mehrere Instrumente spielen aber andererseits so zart und melancholisch wie ein einfaches Gedicht.
Die CD-Produktion wurde mittels eines Crowdfundings auf Indiegogo.com teilfinanziert. Es wurde im oberösterreichischen Studio Weinberg unter der Leitung von Erich Pintar (Bruckneruniversität Linz) aufgenommen.
Peter Hudler wird dieses Programm am diesjährigen Edinburgh Fringe Festival insgesamt 25 Mal aufführen. (Twitter: @caleidocello, facebook/caleidocello)
Bestellung der CD auf: www.peterhudler.com
sowie auf amazon.at und itunes und in ausgewählten CD-Geschäften.

Peter Hudler begann mit sieben Jahren Cello zu spielen. Sein Musikstudium absolvierte er am Konservatorium Wien und am Mozarteum Salzburg, wo er die Masterprüfung mit Auszeichnung bestand. In den weiteren Jahren nahm er an zahlreichen Meisterkursen u.a. bei Antonio Meneses und Pieter Wispelwey teil und war ein Jahr lang Student bei Enrico Dindo in Pavia/Mailand. Sein musikalischer Weg hat ihn abgesehen von seiner Mitwirkung in österreichischen Ensembles (z.B. Camerata Salzburg, Tonkünstler Niederösterreich) unter anderem nach Irland (zum Irish Chamber Orchestra) nach Norwegen (Tromsö Kammerorkester) und zuletzt nach Dänemark geführt, wo er als Cellist eines Kammermusikensembles (Danish Chamber Players) tätig war. Pädagogische Erfahrungen sammelte er unter anderem als Gastlehrer an der Barenboim/Said-Foundation in Palästina und in der Talentakademie Dänemark. Zurzeit ist Peter Hudler freischaffend in verschiedensten Kammermusik-Gruppierungen und auch solistisch tätig und entwickelt sich auch in neue Richtungen weiter, zum Beispiel mit einem Jazz/Cross Over – Programm. Weiters unterrichtet er Cello an zwei privaten Konservatorien in Wien.
mehr: www.sandpeck.com
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.