29.12.2017, 00:44 Uhr

Galerie Sandpeck Wien 8 – „Märchen, Mythen, Movies“

Wann? 26.01.2018 12:00 Uhr

Wo? Galerie Sandpeck Wien 8, Florianigasse 75, 1080 Wien AT
Galerie Sandpeck Wien 8 – „Märchen, Mythen, Movies“ zeigt der Verein zur Förderung von Kunst, Kultur und Wirtschaft in der Florianigasse 75 von Susanna Sturm. Vernissage mit Brunch Sonntag 21.1.2018 um 12Uhr Ausstellung täglich von 14-19Uhr bis 26.1.2018 freier Eintritt! mehr: www.sandpeck.com Susanna Sturm, geboren und aufgewachsen in Wien, Besuch eines Musisch-Pädagogischen Realgymnasiums, arbeitet in der Unternehmenskommunikation eines Gebäudetechnikkonzerns. Beschäftigt sich seit frühester Kindheit mit
Wien: Galerie Sandpeck Wien 8 | zeigt der Verein zur Förderung von Kunst, Kultur und Wirtschaft in der Florianigasse 75 von Susanna Sturm.
Vernissage mit Brunch Sonntag 21.1.2018 um 12Uhr

Ausstellung täglich von 14-19Uhr bis 26.1.2018
freier Eintritt!
mehr: www.sandpeck.com

Susanna Sturm, geboren und aufgewachsen in Wien, Besuch eines Musisch-Pädagogischen Realgymnasiums, arbeitet in der Unternehmenskommunikation eines Gebäudetechnikkonzerns. Beschäftigt sich seit frühester Kindheit mit verschiedenen Kunsttechniken. Aktuell beschäftigt sie sich mit sogenannten Collagen oder Scherenbildern. Das notwendige Material dazu sammelt sie aus Hochglanzmagazinen, Zeitungen oder aus dem Internet. Anschließend werden die ausgeschnittenen Objekte, Figuren und andere Motive auf Papier oder andere Untergründen arrangiert und aufklebt.
Sie findet ihre Motive entweder spontan aus dem Alltag, aus der Literatur, aus der Kunst, manchmal durch eine Bemerkung von jemanden, aus der Natur, aus der Gesellschaft, aus der Welt. Andere „purzeln“ einfach intuitiv aus ihrem Kopf. Sie stellte ihre Arbeiten vor einigen Jahren im Kunstzentrum der WIFI aus und in 2015 im Wiener Fotostudio Lightbox-Project. Aktuell sind ihre Bilder noch bis Ende Februar 2016 in der Fortuna in Wien 21 zu sehen.
In der heute digitalen Welt könnten derartige Scherenschnittbilder einfach mit Grafikprogrammen durch „Copy & Paste“ erstellt werden. Der Reiz in den handgemachten Bildern liegt in der Originalität und Individualität. Damit kommt die Persönlichkeit des Schaffenden in das Kunstwerk. Das ist mit elektronisch erstellten Objekten nicht möglich.
Insgesamt hat Susanna Sturm bis jetzt rund 500 Collagen, meist im Format 50 x 70 cm, es gibt aber auch kleinere und größere, geklebt. Die Entwicklung der Sujets hat sich im Lauf der Zeit von einfachen Bildern mit einigen wenigen Beklebungen, über Sprechblasenvarianten, bis zu mehrschichtigen, äußerst aufwändigen, themenbezogenen, erotischen, gesellschaftsaktuellen, sozialkritischen bis zu literarischen Themencollagen gewandelt. Seit kurzem finden sich auf ihren Bildern auch LED Beleuchtungen oder 3 D Figuren. Als nächstes plant sie ein großformatiges Bild inklusive Videoinstallation.
In der aktuellen Werkschau sind 20 Scherenschnitte, mit der jahrhundertealten Technik zu sehen.
Bisher hat Susanna Sturm weit mehr als 500 Bilder gestaltet. Die Collagen sind keine Computerware, jedes einzelne Papierstück ist händisch ausgeschnitten und aufgeklebt. Ebenso sind einige 3D Boxen zu sehen.
mehr: http://cutpicsart.webnode.com/
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.