30.09.2017, 13:17 Uhr

Theaterkritik: „Der Spitzel“ aus der Episodensammlung „Furcht und Elend des Dritten Reiches“ von Bertolt Brecht. Regieexhibition von Ana Filimon.

Ana Filimon kurz vor der Premiere.

Minutenlanger Applaus!

Mit einem minutenlangen Applaus des zahlreich anwesenden Fachpublikums ging am Abend des 27. September 2017 die Regie-Abschlußinszenierung der Jungregisseurin Ana Filimon zu Ende. 
Wie Meinbezirk bereits in dem Artikel „Theaterthema ..." vom 21.9.2017 informierte, fand am 27.9.2017 der Regie-Schulabschluss von der diplomierten Schauspielerin und nunmehrigen Regisseurin Ana Filimon statt.
Entschlossen wagte sich die gebürtige Moldawierin an das heikle Thema „Furcht und Elend des dritten Reiches“ von Bertolt Brecht heran und das mit großem Erfolg.

Spannende Inszenierung.

Ana Filimon führte die Regie überzeugend in einer realistischen Stilrichtung. Geschickt wurde von ihr anhand eines klar erkennbaren roten Fadens, ansteigende Spannung aufgebaut. Die Charaktere der Figuren wurden konsequent mit Kannten und Ecken bis zum Schluß von den beiden Schauspielschülern des International Vienna Drama Centers, Daniela Neichl und Daniel Gavris durchgespielt. 
Ein besonderes Lob gehört hier dem rumänischen Schauspielschüler Daniel Gavris der trotz sprachlicher Barriere und der nicht einfachen Ausdrucksweise der damaligen Zeit, eine starke schauspielerische Leistung bis zum Schluß darbot.

Ana Filimon im Interview:

"Sowohl die Konzeptualisierung dieses Schriftstückes von Bertolt Brecht als auch die Bühnenumsetzung hat mich nicht nur um tausende Gedanken reicher gemacht, sondern mir auch viel Freude bereitet. Regie zu führen ist ein großer verantwortungsvoller Bereich und erfordert neben gutem Fachwissen, Beherrschung sekundärer Literatur und vieles mehr, auch unglaublich viel Charakterstärke.“

Gratulation!

Wir gratulieren Ana Filimon zu dieser gelungenen Premiere und hoffen zukünftig noch weitere spannende Inszenierungen von der Jungregisseurin in Wiener Theatern sehen, oder sie sogar selbst als Schauspielerin auf der Bühne erleben zu können. Bis dahin können wir Sie auch auf ihrem erfolgreichen YouTube-Channel "AnaFilimon-Sperrer“ bewundern.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.