Tipps zum Grillen in der Natur

Was gibt es Schöneres als einen Grillabend am Waldrand? Die Kinder spielen und die Großen genießen den Sonnenuntergang!

Grillstellen auf Waldspielplätzen

Das besondere Abenteuer für groß und klein ist ein Grillabend auf dem Waldspielplatz. Die Grillen zirpen zu vorgerückter Stunde, das Käuzchen schreit im Wald und eine spannende Geschichte lässt die Kleinen am Ende mucksmäuschenstill werden.

Doch bevor es so weit ist, gibt es einiges vorzubereiten. Zuerst sollte geklärt sein, ob eine Genehmigung oder eine Gebühr erhoben wird, wenn es ein öffentlicher Platz ist.

Dann kommt die Liste für alle Utensilien:
• Grill mit Holzkohle und Grillkohleanzünder
• Löschwasser zum Ablöschen am Schluss
• Grillgut, Getränke, Knabberzeug
• Spiele, Gitarre, Taschenlampe
• Notfall-Set mit Pflaster und Mückengel
• Kuscheldecke und Socken für den Abend

Nun kann es losgehen. Der Transport vom Parkplatz zum Auto ist schon Teil des Abenteuers. Dann buddeln die Kleinen im Sand, die Großen grillen. Sind alle Schätze ausgegraben, gibt es die leckeren Würstchen und Steaks.

Grillstellen in Parks

Da stehen ein Pavillon und ein Kamingrillofen im Stadtpark! Das lädt ein, mit Freunden oder der Familie hier den nächsten Geburtstag zu feiern. Oder einfach mal einen bunten Abend zu verbringen.

Um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen, sollte einer die Planung übernehmen.

Es gibt nämlich einiges im Vorfeld zu organisieren:
• Genehmigung vom Betreiber einholen
• Anfallende Gebühr entrichten
• Transportmittel für Utensilien, beispielsweise ein Handwagen
• Instrumente für stromlose Unterhaltung

Da nicht immer ein Stromanschluss vorhanden ist, sollte man für die späten Stunden Windlichter und Taschenlampe bereithalten. Die musikalische Unterhaltung mit dem Schifferklavier oder der Gitarre bringt Stimmung und Freude. Selbst ein Tänzchen lässt sich machen.

Der Platz muss wieder ordentlich verlassen werden, am besten, wenn der Grillverantwortliche am nächsten Tag noch einmal über den Grillplatz schaut und übersehene Reste einsammelt.

Grillen in freier Natur: Das sollte man beachten 

Im Wald oder Park gilt: Nur an ausgewiesenen Plätzen darf gegrillt werden. Das Feuer darf nicht mit Benzin oder Spiritus entfacht werden, Grillkohleanzünder bringen die Glut sowieso gleichmäßiger in Gang.
Kinder bitte immer im Blick behalten, Feuer und heiße Teile verlocken sehr zum Anfassen.

Am Schluss muss alle Glut gelöscht sein! Eine große Mülltüte für die Abfälle hilft der Umwelt und dem Geldbeutel: Pro liegen gelassenem Pappteller droht ein Bußgeld von 25 €!

Autor:

Katharina Ludewig aus Kärnten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.