Welt-Hospiz-Tag
Kärnten muss bei Hospizarbeit besser werden

In Kärnten gibt es wenig öffentliche Gelder für Hospizarbeit. Außerdem fehlen stationäre Tageshospize bzw. Hospizbetten und Hospizstationen in Pflegeheimen.
  • In Kärnten gibt es wenig öffentliche Gelder für Hospizarbeit. Außerdem fehlen stationäre Tageshospize bzw. Hospizbetten und Hospizstationen in Pflegeheimen.
  • Foto: Pixabay/truthseeker08
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

In Kärnten gibt es wenig öffentliche Gelder für Hospizarbeit. Außerdem fehlen stationäre Tageshospize bzw. Hospizbetten und Hospizstationen in Pflegeheimen.

KÄRNTEN. Der 10. Oktober ist nicht nur ein wichtiger Tag für Kärnten, es ist auch der Welt-Hospiz-Tag. In Kärnten gibt es den Landesverband von Hospiz- und Palliativeinrichtungen (KLvHP). Hier bringen sich Trägerorganisationen wie Caritas, Diakonie oder Rotes Kreuz ein, um die vom Dachverband Hospiz Österreich vorgegebenen Standards in Kärnten umzusetzen. Derzeit hat den Vorsitz das Rote Kreuz Kärnten über. Vorstandsvorsitzende ist Brigitte Pekastnig vom Roten Kreuz.

Wenig öffentliche Gelder

In Kärnten gibt es über 300 ehrenamtliche Hospizbegleiter, die Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, aber auch Angehörige. Öffentliche Gelder gibt es für diese Arbeit wenig, der Großteil der Kosten wird von den Hospiz-Organisationen getragen. Die drei Trägerorganisationen organisieren jährlich vier bis fünf Hospiz-Grundausbildungen für interessierte Freiwillige. Angeboten werden auch Fortbildungen.
Pekastnig bemerkt: "Es fehlen in Kärnten noch immer stationäre Tageshospize bzw. Hospizbetten und Hospizstationen in Pflegeheimen."

Laufende Projekte

"HiZ – Hauskrankenpflege im Zentrum" ist ein Projekt zur Integration von Hospizkultur und Palliative Care im Rahmen der Hauskrankenpflege. Daheim verbringen die Menschen nämlich am liebsten ihre letzte Zeit. Hauskrankenpfleger sollen durch das Projekt bei ihrer Arbeit unterstützt werden.
Das Projekt "Hospiz- und Palliative Care in Alten- und Pflegeheimen" sieht vor, dass Mitarbeiter in Alten- und Pflegeheimen in Workshops gemäß den Richtlinien des Dachverbandes Hospiz Österreich geschult werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen