„Escape Room“ HTL Wolfsberg

2Bilder

Das Spielkonzept, ursprünglich aus den USA stammend, hat sich innerhalb kürzester Zeit europaweit zu einem regelrechten Freizeittrend entwickelt. Ziel des Spiels ist es, dass sich ein Team innerhalb einer Stunde mit Einfallsreichtum und Geschick aus einem „Fluchtraum“ mit geschlossenen Türen, dem „Escape Room“, befreit. Um letztendlich die Türe zu „knacken“ und den Raum wieder verlassen zu können, muss das Spielteam verschiedenste Aufgabenstellungen lösen und folgerichtig in diesem versperrten Raum zusammenarbeiten. Seit einigen Monaten gibt es auch einen „Escape Room“ an der HTL Wolfsberg, welcher im Zuge des Unterrichtsgegenstands „Netzwerke und Embedded Software“ von den Schülern der 3AHWII-Klasse realisiert wurde. Unterstützung erhielten die jungen Männer von ihrem Klassenvorstand Markus Vormaier und Klassenlehrer Meinhard Freidl.
Innerhalb eines Schuljahres wurde in mehreren kleinen Teams tatkräftig am Projekt gearbeitet. Dabei kamen unterschiedliche Technologien, verschiedenste Betriebssysteme und Softwarekomponenten zum Einsatz. Den arbeitsintensivsten Teil des Projektes bildeten das Einlesen und Auswerten von Sensordaten, das Ansteuern von Motoren und weiteren Mikrokontrollern sowie die Steuerung von pneumatischen Zylindern. Das Erstellen von „Virtual Reality“- und „Augmented Reality“-Inhalten rundete den Lehrinhalt ab. Während der Arbeit am „Escape Room“ wurde den Schülern immer wieder vor Augen geführt, wie schwierig es sein kann, sich von der Planung bis zur fertigen Umsetzung um alles selbst zu kümmern und für die Realisierung verantwortlich zu sein. Trotz zeitlicher Einschränkung und begrenzter finanzieller Mittel gelang es den Burschen dank intensivstem Teamwork, einen „Escape Room“ für Schüler/innen und Interessierte zu entwerfen und letztendlich auch umzusetzen. Nicht nur in technischer Hinsicht konnten die jungen Männer viel dazulernen; das gemeinsame Tüfteln am Projekt, das Lösen von Problemen und allgemein die Arbeit in der Gruppe schweißten die Klasse zusammen.
Logisches, klares Denken, Intuition und gutes Teamwork sind nötig, um aus so einem „Escape Room“ zu entkommen. Eine richtig spannende Angelegenheit!

Die 3AHWII würde sich sehr über einen Besuch in ihrem „Escape Room“ freuen. Wer auch einmal aus diesem Raum entkommen will, kann sich jederzeit bei Prof. Markus Vormaier (HTL Wolfsberg) anmelden.

Autor:

HTL Wolfsberg aus Kärnten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.