100 Jahre Kärntner Volksabstimmung
Viele Gedenkveranstaltungen und Kranzniederlegungen im Vorfeld des 10. Oktober

Am Stadtfriedhof in Völkermarkt: Gernot Darmann, Jakob Strauss, Peter Kaiser, Martin Gruber, Christian Benger und Markus Lakounigg (von links)
11Bilder
  • Am Stadtfriedhof in Völkermarkt: Gernot Darmann, Jakob Strauss, Peter Kaiser, Martin Gruber, Christian Benger und Markus Lakounigg (von links)
  • Foto: LPD Kärnten/fritzpress
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Zahlreiche Feierlichkeiten schon heute in Kärnten: am Stadtfriedhof Völkermarkt und an den Gräbern von Ludwig Hülgerth, Arthur Lemisch und Martin Wutte.

KÄRNTEN. Heute gedachte das offizielle Kärnten jener Persönlichkeiten, die maßgeblich dazu beigetragen haben, dass der 10. Oktober heute unser Landesfeiertag ist. Landeshauptmann Peter Kaiser und Landesrat Martin Gruber zogen durch Kärnten. Erste Station war der Stadtfriedhof Völkermarkt, wo traditionell der Opfer des Kärntner Abwehrkampfes gedacht wird. Bürgermeister Markus Lakounigg kam zu Wort, für Musik sorgte ein Doppelquartett des MGV Scholle unter Chorleiter Lukas Joham. 

Gedenken am Stadtfriedhof Völkermarkt
  • Gedenken am Stadtfriedhof Völkermarkt
  • Foto: LPD Kärnten/fritzpress
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Besuch bei Ludwig Hülgerths Grab

Dann ging es weiter zum Schloss Rottenstein nach St. Georgen am Längsee. Dort ist das Grab von Ludwig Hülgerth situiert. Der gebürtige Wiener diente im Ersten Weltkrieg an der Karnischen Front, blieb 1918 in Kärnten und stellte eine Polizeitruppe auf, ehe er zum Oberkommandierenden eines provisorischen Kärntner Militärkommandos und schließlich zum Landesbefehlshaber ernannt wurde.
Er organisierte die Volkswehr und war militärischer Leiter des Abwehrkampfes. 1934 wurde er Kärntner Landeshauptmann und 1936 österreichischer Vizekanzler. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten verbrachte er die letzten eineinhalb Jahre seines Lebens unter Hausarrest auf Gut Rottenstein. Hülgerth verstarb am 13. August 1939. Bei der Gedenkfeier sprach u. a. Bürgermeister Konrad Seunig, mitgestaltet wurde sie von der Volksschule St. Georgen am Längsee.

In St. Georgen am Längsee, Schloss Rottenstein: Konrad Seunig, Martin Gruber, Direktorin Belinda Marktl und Peter Kaiser mit Vertreterinnen der Kulturvereine
  • In St. Georgen am Längsee, Schloss Rottenstein: Konrad Seunig, Martin Gruber, Direktorin Belinda Marktl und Peter Kaiser mit Vertreterinnen der Kulturvereine
  • Foto: LPD Kärnten/Helge Bauer
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Zum Grab von Arthur Lemisch

Der nächste Stopp: die Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit in Frauenstein und dann der Friedhof Obermühlbach in Frauenstein. Bei beiden Gedenkfeiern war Bürgermeister Harald Jannach mit von der Partie. Ebenso dabei: das Bläserquartett der Glantaler Blasmusik und ein Quartett der Sängerrunde Obermühlbach.
In der Pfarrkirche dachte man an Arthur Lemisch (ab 1896 Kärntner Landtagsabgeordneter, von 1897 bis 1906 österreichischer Reichsrat). Nachdem Kärnten am 11. November 1918 seinen Beitritt zur neu gebildeten Republik Deutschösterreich erklärte, wurde er von einer noch provisorischen Landesversammlung zum Landesverweser gewählt. Dieses Amt hatte er bis zum 22. Juli 1921 inne, 1927 wurde er als parteiloser Kompromisskandidat nochmal Landeshauptmann. Lemisch spielte auch bei der Wiedererrichtung der Republik 1945 eine Rolle, weil er viele Kontakte zwischen Politikern herstellte, die Anfang Mai den Machtwechsel in Kärnten herbeiführten. Verstorben ist Lemisch am 29. Oktober 1953 in St. Veit.  

Frauenstein: Kranzniederlegung am Grab von Arthur Lemisch
  • Frauenstein: Kranzniederlegung am Grab von Arthur Lemisch
  • Foto: LPD Kärnten/fritzpress
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Gedenken an Martin Wutte

Am Friedhof Obermühlbach liegt das Grab von Martin Wutte. Der Historiker und Geograph war auch ehrenamtlicher Sekretär des Geschichtsvereines für Kärnten, Redakteur der landeskundlichen Zeitschrift "Carinthia I" und Direktor des Kärntner Landesarchivs. 1919 war er als Sachverständiger an der Seite des politischen Vertreters für Kärnten, Vinzenz Schumy, Mitglied der deutschösterreichischen Delegation bei den Friedensverhandlungen in St. Germain. Wutte verfasste zudem zahlreiche Gutachten und Memoranden für die alliierten Vertreter und verhandelte mit ihnen 1919/20 über die Abgrenzung der Volksabstimmungszonen sowie die genaue Festlegung der Staatsgrenzen. Der Historiker verstarb am 30. Jänner 1948.

Am Friedhof Obermühlbach am Grab von Martin Wutte
  • Am Friedhof Obermühlbach am Grab von Martin Wutte
  • Foto: LPD Kärnten/fritzpress
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Übrigens: Ganz Kärnten kann an den Landesfeierlichkeiten via Live-Stream teilnehmen:

Klagenfurt feierte um den Lindwurm
Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. Achtung: Veranstaltung findet wegen Schlechtwetter nicht statt KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen