Brandgefahr
Adventkranz oder Christbaum können schnell zu brennen beginnen

In ein paar Sekunden kann der Weihnachtsbaum zu brennen beginnen, wenn man nicht aufpasst.

Kuratorium für Verkehrssicherheit gibt Tipps für ein feuerfreies Weihnachten. Rauchwarnmelder erhöhen Sicherheit. Kärnten ist Vorbild.

KÄRNTEN. Jedes Jahr hören wir von brennenden Adventkränzen oder Christbäumen. In beheizten Räumen trocknen die Nadeln schnell aus. "Ein Christbaum kann innerhalb von 20 Sekunden in Vollbrand stehen", warnt Armin Kaltenegger, Leiter des KFV-Eigentumsschutzes. 
Doch was kann man präventiv tun? Natürlich Vorsicht walten lassen bei Kerzen und brennbarem Material. Auch ein Rauchwarnmelder sollte in der Nähe sein.

Kärntner haben Rauchwarnmelder

Rauchwarnmelder sind in österreichischen Haushalten – laut Online-Befragung des KFV unter 1.000 Personen – nur zu 48 Prozent zu finden. In Kärnten ist die Ausstattung damit mit 95 Prozent am höchsten. Denn hier gilt eine Nachrüstpflicht auch bei Bestandsbauten, als einziges Bundesland. 
Seit 2013 ist die Ausstattung mit Rauchwarnmeldern in ganz Österreich Pflicht. Doch auch Wohnungen oder Häuser, die nach 2013 gebaut wurden, sind nicht immer ausgerüstet. In jedem dritten in den letzten sieben Jahren gebauten oder sanierten Haushalt gibt es keine.

Tipps zur Brandvermeidung

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit gibt Tipps für ein feuerfreies Weihnachtsfest:

  • Elektrische Kerzen (z. B. LED) nehmen, die wenig Wärme erzeugen. Auf Wunderkerzen verzichten.
  • Kerzen rechtzeitig auswechseln bevor sie niederbrennen.
  • Kerzen im Abstand von mehr als 50 Zentimeter zu Vorhängen oder anderen brennbaren Materialien aufstellen.
  • Christbaum-Kerzen im Abstand von mindestens 20 Zentimeter zu Ästen und Deko anbringen, senkrecht auf stabilen Ästen. 
  • Kerzen nie unbeaufsichtigt brennen lassen.
  • Nicht brennbare Kerzenhalter verwenden.
  • Kippsicheren bzw. standfesten Christbaumständer verwenden. Mit Wasser gefüllte ständer verhindern ein schnelles Austrocknen des Baumes. Unter den Baum eine schwer entflammbare Unterlage legen (Löschdecke). Den Baum vor dem Aufstellen kühl lagern und eventuell in einem Kübel mit Wasser.
  • Keinen Christbaumschnee aus Spraydosen verwenden, wenn die Kerzen schon brennen.
  • Feuerlöscher oder Kübel Wasser in Griffweite haben.
  • Kinder nicht unbeaufsichtigt in der Nähe von brennenden Kerzen lassen, Streichhölzer und Feuerzeuge unerreichbar aufbewahren.
  • Ein Rauchwarnmelder gehört in jedes Kinderzimmer!
Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen