Verkehr
Arbö stellt Kreuze für Verkehrsopfer auf

Auch auf der Soboth, einer der beliebtesten Biker-Strecken in Kärnten, kommt es immer wieder zu schweren Unfällen
  • Auch auf der Soboth, einer der beliebtesten Biker-Strecken in Kärnten, kommt es immer wieder zu schweren Unfällen
  • Foto: kk/Arbö
  • hochgeladen von Kathrin Hehn

Der Arbö gedenkt auch heuer wieder tödlich verunglückten Motorradfahrern indem er weiße Kreuze aufstellt.

KÄRNTEN. Zu Allerheiligen gedenkt der Arbö wieder den im Straßenverkehr verunglückten Motorradfahrern und stellt weiße Kreuze an Kärntens Straßen auf. Die Kreuze haben jedoch noch eine weitere Funktion und sollen vor den Gefahren im Straßenverkehr warnen.

200 weiße Kreuze

Kärntenweit werden etwa 200 weiße Kreuze aufgestellt. Die Kreuze werden vorzugsweise dort aufgestellt wo Motorradfahrer ihr Leben lassen mussten. Weitere Kreuze werden an Stellen aufgestellt wo Verkehrsunfälle in den letzten Jahren Opfer forderten.

25 Motorradopfer

Heuer forderten Kärntens Straßen das Leben von 25 Verkehrsteilnehmern, exakt gleich viele wie im Vorjahr um diese Zeit. Zuletzt gab es 2011 so wenige Opfer.
Den Arbö stimmt die rückläufige Bilanz vorsichtig optimistisch, da der Trend zeigt, dass es in die richtige Richtung geht. Alarmierend ist jedoch dennoch die Zahl der verunglückten Motorradfahrern, da diese etwa ein Drittel aller Verkehrsopfer ausmachen.

Nicht angepasste Geschwindigkeit als Unfallursache

Laut Polizei ist die Hauptursache für Motorrad-Unfälle überhöhte Geschwindigkeit. Dabei handelt es sich jedoch nicht immer um eine Überschreitung des Tempolimits, sondern oft um nicht angepasste Geschwindigkeit. 
Wenn eine Kurve nur mit etwa 50 Studenkilometer zu bewältigen ist, man aber mit 70 KmH hineinfährt, kann es leicht zu einem Sturz kommen, erklärt Arbö-Zweirad-Experte Peter Pegrin. In diesem Fall ist es unerheblich ob das Tempolimit bei 70 Stundenkilometern liegt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen