Christian Kresse bleibt Kärnten Werbung Geschäftsführer

Christian Kresse bleibt GeschŠftsfŸührer der KŠärnten Werbung
  • Christian Kresse bleibt GeschŠftsfŸührer der KŠärnten Werbung
  • Foto: Kärnten Werbung
  • hochgeladen von Sebastian Glabutschnig

Die Position der Geschäftsführung der Kärnten Werbung wurde gemäß des Stellenbesetzungsgesetz ausgeschrieben. Eine Hearingkommission aus Touristikern, Eigentümervertretern und einer Personalberatungsagentur hat das Bewerbungsverfahren durchgeführt. Aus diesem ist der erstgereihte Christian Kresse hervorgegangen. Seit 2010 ist er bereits als Geschäftsführer tätig. Nach Empfehlung der Hearingkommission wurde Kresse in der heutigen Generalversammlung für weitere fünf Jahre bestellt.

Zukunftswege eröffnet

"Kontinuität ist für die Kärnten Werbung in der derzeitigen Umsetzungsphase zur positiven Weiterentwicklung des Kärntner Tourismus notwendig“, so der Aufsichtsratsvorsitzende der Kärnten Werbung, Ulrich Zafoschnig. „Kresse hat in einem herausfordernden Umfeld die Marke Kärnten weiterentwickelt und durch erfolgreiche Projekte wie die Umsetzung der Tourismusverbände Zukunftswege eröffnet“, sagt Wirtschaftskammer Kärnten Präsident Jürgen Mandl.

500.000 Gästeankünfte mehr

In den letzten Jahren habe sich Kärnten vom Bade- und Eventimage gelöst und zur nachhaltigen Natur Aktiv Urlaubsdestination entwickelt. Das Ziel dabei sei, einen wertschöpfungs-verbessernden Tourismus in Kärnten aufzubauen.
Seit 2010 ist die Bruttowertschöpfung im Kärntner Tourismus um rund 16 Prozent gestiegen. Auch die Übernachtungen haben sich in dieser Zeit von 12,28 Millionen auf 12,70 Millionen gesteigert. Die Gästeankünfte steigern sich von 2,46 Millionen im Jahr 2010 auf 2,97 Millionen im Jahr 2016. Die Bettenauslastung der heimischen Beherbergungsbetriebe hat sich durch das geringer gewordene Bettenangebot in Kärnten um 17 Prozent verbessert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen