Kärntens neue Klimastrategie

Rolf Holub mit Klimaschutzkoordinator Markus Kottek

Laut Umwelt- und Energiereferent Rolf holub muss sich Kärnten weiterhin für den Klimaschutz einsetzen. Daher präsentierte er heute Kärntens neue Klimastrategie. "Große Herausforderungen brauchen die richtige Strategie. Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Zeit. Wir wollen Kärnten mit der Klimastrategie so aufstellen, dass der Klimaschutz kein Lippenbekenntnis ist, sondern wirklich umgesetzt wird. Sowohl mit dem Energie- als auch mit dem Mobilitätsmasterplan senken wir langfristig die CO2-Emissionen, schützen unsere Umwelt und unser Klima", so Holub.

Treibhausgasemissionen gesunken

"Im Zeitraum von 2005 bis 2015 sind Kärntens Treibhausgasemissionen um 18 Prozent gesunken. Mit den bestehenden Klimaschutzmaßnahmen wird Kärnten aus heutiger Sicht bis zum Jahr 2050 eine weitere Reduktion von über einer Million Tonne CO2-Äquivalenten erreichen", sagt der Klimaschutzkoordinator des Landes Kärnten, Markus Kottek. "Wenn Kärnten nicht weiterhin in den Klimaschutz investiert, sind in Kärnten bis Ende des Jahrhunderts Temperaturzunahmen um mehr als 4 °C zu erwarten", so Holub.

Auf Öffentlichen Verkehr umsteigen

Besonders im Verkehrsbereich und in den Sektoren Energie und Gebäude gebe es großes Klimaschutzpotenzial. "Daher ist eine Fortführung des Löwen Ticket als erste Netzkarte Kärntens von großer Bedeutung. Je mehr Menschen auf den Öffentlichen Verkehr umsteigen, desto besser für den Klimaschutz", so Holub.

Entscheidende Schritte

Diese Woche findet eine Konferenz der Klimaschutzreferenten der Bundesländer in Klagenfurt statt. Dabei sollen weitere Schritte auf dem Klimaschutzsektor beraten und beschlossen werden. Vor allem werde die neue Bundesregierung dazu aufgefordert, sich dem Klimaschutz zu verschreiben. "Gerade auf Bundes-Ebene seien entscheidende Schritte im Klimaschutz möglich", so Holub.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen