AK Kärnten
Nachhilfebedarf bei Pflichtschülern steigt

Im Vorjahr wurden rund 101 Millionen Euro für Nachhilfe ausgegeben
  • Im Vorjahr wurden rund 101 Millionen Euro für Nachhilfe ausgegeben
  • Foto: hehn
  • hochgeladen von Kathrin Hehn

Eine IFES-Studie zeigt, dass zwar die Kosten für Nachhilfe durchschnittlich gesunken sind, jedoch die Zahl der Schüler gestiegen ist.

KÄRNTEN. Eine von der Arbeiterkammer in Auftrag gegebene IFES-Studie zeigt, dass deutlich mehr Schüler Nachhilfe benötigen. Im Durchschnitt kostet bezahlte Nachhilfe rund 570 Euro pro Schüler.

29 Prozent der Schüler bekamen Nachhilfe

In den letzten Sommerferien oder dem laufenden Schuljahr bekamen, laut Studie, 29 Prozent aller Schüler Nachhilfe. 168.000 Schüler nahmen dabei externe bezahlte Nachhilfe in Anspruch.
Neun Prozent erhielten unbezahlte Nachhilfe von Bekannten und Angehörigen und lediglich vier Prozent wurden von der schulischen Gratisnachhilfe abgedeckt.
Daher ist auch gut die Hälfte der befragten Eltern der Meinung, dass mehr kostenlose Nachhilfeangebote an Schulen geschaffen oder ausgebaut werden sollten.

Finanzielle Belastung

Im Vorjahr beliefen sich die Ausgaben für Nachhilfe auf rund 101 Millionen Euro. Auch hier gab wiederum die Hälfte der befragten Eltern an, dass sie sich durch Kosten für Nachhilfe finanziell sehr stark oder spürbar belastet fühlen.
Für Arbeiterkammer-Präsident Günther Goach steht fest, dass die Schule einen Nachhilfemarkt produziert, in den Eltern mit den nötigen finanziellen Mitteln investieren können. Für mehr Chancengleichheit müsse man daher die kostenlose Nachhilfe an Schulen weiter ausbauen, erklärt er.
Für Goach ist klar, dass die Chance zur Bildung nicht von den finanziellen Ressourcen der Eltern abhängig gemacht werden darf.

AK-Lerncoaching

Um finanziell schwächer gestellten Familien bei der Nachhilfe unter die Arme zu greifen, initiierte die Arbeiterkammer Kärnten 2016 das Projekt "AK-Lerncoaching".
Im Rahmen des Projektes nahmen im Jahr 2018 insgesamt 556 Pflichtschüler an 106 Kurse teil. Gefördert wird Nachhilfe in Mathematik, Deutsch und Englisch für Schüler der Neuen Mittelschule, Hauptschule sowie der AHS-Unterstufe.
Die Einschreibgebühr pro Kurs beträgt 10 Euro. Vorraussetzung für die Teilnahme ist die Zugehörigkeit mindestens eines Elternteil zur Arbeiterkammer und der Nachweis des Haushaltseinkommens.

Am 3. und 12. Juni 2019 finden von 14 bis 16 Uhr in allen Bezirksstellen der Kärntner Volkshochschulen Informationsveranstaltungen zum AK-Lerncoaching statt. Nähere Informationen findet man außerdem unter www.vhsktn.at.

Autor:

Kathrin Hehn aus Kärnten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen