Pilotprojekt: Neue Perspektiven für ältere Langzeitarbeitslose

Maßnahmen für Langzeitarbeitslose ab 50 sollen umgesetzt werden
  • Maßnahmen für Langzeitarbeitslose ab 50 sollen umgesetzt werden
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Sebastian Glabutschnig

Landeshauptmann Peter Kaiser kündigt an, dass 20 Millionen Euro von Bund und Land dafür eingesetzt werden sollen. Das gemeinsam mit Bundesminister Alois Stöger und Peter Kaiser fixierte Pilotprojekt befindet sich nun gemeinsam mit dem AMS in Ausarbeitung. Rund 600 Personen soll es in der Endphase umfassen. Für diese Zielgruppe sei es das bisher größte Projekt in dieser Form.

27 Prozent der Erwerbslosen aus dieser Zielgruppe

„Es geht hier auch um ein selbstbestimmtes Leben der Betroffenen“, so der Landeshauptmann. Villach und Villach Land weist die höchsten Steigungsraten in der betroffenen Zielgruppe auf. Also Menschen die älter als 50 Jahre und länger als ein Jahr arbeitslos sind. Rund 27 Prozent der Erwerbslosen in der Region entstammen dieser Zielgruppe. Deshalb wurde diese Pilotregion ausgewählt.
In Kärnten sei es auch gelungen, die Armutsgefährdung leicht zu senken. Jede betroffene Person ist jedoch eine zu viel, zumal ein Viertel der Betroffenen Kinder sind“, sagt Kaiser. Für ihn ist daher ein Ensemble aus mehreren Maßnahmen wichtig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen