Verkehrsunfall
Alle zwei Stunden gibt es einen Autounfall mit Wild in Kärnten

Insgesamt kam es 2018 zu 377 Wildunfällen in Österreich

In Kärnten kommt es circa alle zwei Stunden zu einem Wildunfall auf den Straßen.

KÄRNTEN. Laut dem Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) und dem österreichischen Versicherungverband VVO kommt es österreichweit etwa alle sieben Minuten zu einem Autounfall mit Wildtieren. In Kärnten geschieht so ein Unfall im Schnitt alle zwei Stunden.

Zahl der Unfälle gestiegen

Zudem steigt die Zahl der Wildunfälle mit Personenschaden, erklärt der VVO. Während es 2017 noch 276 Unfälle waren, kam es 2018 bereits zu 377 Wildunfällen mit Personenschaden in Österreich. In Kärnten gab es 32 Unfälle im Vorjahr. Dadurch ist auch die Zahl der folgenschweren Wildunfälle um 37 Prozent gestiegen.
Doch nicht nur Menschen verletzten sich bei den Unfällen, in Kärnten überlebten 4.679 Wildtiere die Kollision mit dem Fahrzeug nicht. Darunter befanden sich 680 Jungtiere. Österreichweit starben sogar 74.000 Tiere, davon 12.000 Jungtiere, im Straßenverkehr.

Aufprall eines Elefanten

Ein Wildunfall ist außerdem nicht zu unterschätzen. Othmar Thann, Direktor des KFV, erklärt, dass die beim Unfall wirkenden Kräfte enorm sind. Die Wucht, mit der ein Rothirsch bei 60km/h auf die Windschutzscheibe prallt, entspricht ungefähr der eines ausgewachsenen Elefanten, also etwa fünf Tonnen.
Thann empfiehlt daher in Zonen mit dem Warnschild "Wildwechsel" besonders aufmerksam zu sein und die Geschwindigkeit zu reduzieren. Die meisten Unfälle passieren, laut Statistik, zwischen 18 und 6 Uhr morgens.

Wildunfälle verhindern

Grundsätzlich sollte man vor allem in der Dämmerung und in der Nacht auf Landstraßen noch ein bisschen wachsamer sein als sonst. Wenn Wildtiere in der Nähe sind, Tempo reduzieren, abblenden und mehrmals hupen. 
Das KFV empfiehlt außerdem Autos mit entsprechenden Assistenzsystemen, die den Fahrer auf Wildtiere aufmerksam machen, rechtzeitig die Geschwindigkeit verringern oder das Fahrzeug sogar anhalten.

Richtiges Verhalten bei einem Wildunfall

Wenn ein Zusammenstoß mit dem Tier unvermeidliche ist, kommt es zu einer Notbremsung, bei der das Lenkrad gut festgehalten werden sollte. Ein Ausweichmanöver ist hingegen nicht zu empfehlen, da es riskanter ist als mit dem Tier zusammen zu prallen.
Nach einem Unfall muss die Gefahrenstelle gesichert werden und der Unfall bei der Polizei gemeldet werden, denn bei einem Wildschaden besteht in Österreich Verständigungspflicht. Nur so kann der zuständige Jagdaufseher verständigt werden.

Die häufigsten Wildunfälle

Weitere statistische Auswertungen des KFV zeigen wenig überraschend, dass sich neun von zehn Wildunfällen auf Freilandstraßen ereignen. Zudem sind häufig junge, männliche Unfalllenker beteiligt. Das lässt sich laut KFV auf die geringe Fahrerfahrung und ein zu hohes Tempo zurückführen.
Interessant ist auch, dass die meisten Autofahrer, immerhin acht von zehn, Wildtiere nur am rechten Fahrbahnrand erwarten. Wildtiere wechseln jedoch von beiden Seiten über die Straße, weshalb man in Wildwechselzonen auch immer beide Fahrbahnräder im Auge behalten sollte.

Mehr zum Thema
>> Österreich: Wildunfälle im Sieben-Minuten-Takt

Autor:

Kathrin Hehn aus Kärnten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.