Warnstreik
ÖBB fährt Zugverkehr herunter

Der Warnstreik soll um 12 Uhr losgehen
  • Der Warnstreik soll um 12 Uhr losgehen
  • Foto: ÖBB
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Zu wenig Information durch die Gewerkschaft, welche Verbindungen vom Warnstreik ab 12 Uhr betroffen sind. 

KÄRNTEN. Es wurde angekündigt, jetzt wird tatsächlich gestreikt: Der ÖBB-Warnstreik steht für heute, Montag, zwischen 12 und 14 Uhr fest. Österreichweit wird es zu gravierenden Störungen im Bahnverkehr kommen. Details zu betroffenen Verbindungen hat die Gewerkschaft noch nicht erläutert. 

Zugverkehr komplett eingestellt?

Die ÖBB haben daher beschlossen, alle Vorkehrungen zu treffen, um den Zugverkehr um 12 Uhr österreichweit vorübergehend einzustellen. "Diese Maßnahme dient der Sicherheit all unserer Fahrgäste und ist auf die fehlende Information seitens der Gewerkschaft zurückzuführen, welche lediglich einen flächendeckenden Warnstreik angekündigt hat", heißt es. 
Auch ein grenzüberschreitender Bahnverkehr wird nicht möglich sein. 

Für Kärnten gilt, dass der Stadtverkehr in Klagenfurt und Villach in diesen Stunden auch mit ÖBB-Tickets benützt werden kann. Zusätzliches Zugbegleitpersonal wird in allen Nahverkehrszügen für Informationsfluss eingesetzt. 
Über die Social Media-Kanäle und www.oebb.at werden die Fahrgäste informiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen