Pilotprojekt
Testbetrieb für Flugtaxis in Kärnten

Fotomontage: So könnten Flugtaxis über den Wörthersee zum Pyramidenkogel fliegen
2Bilder
  • Fotomontage: So könnten Flugtaxis über den Wörthersee zum Pyramidenkogel fliegen
  • Foto: SURAAA/Martin Steinthaler
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Kooperation unterzeichnet: Flugtaxis sollen in Kärnten Realität werden. Testbetrieb kann für Logistik und Personenmobilität genutzt werden. 

KÄRNTEN. Vor einigen Tagen nahm das autonome Bus-Shuttle von Navya in Pörtschach wieder den Betrieb auf. Das Interesse an solchen Mobilitätslösungen der Zukunft ist groß. 
Heute gelang der nächste Schritt: Es wurde eine Grundsatzvereinbarung über den Aufbau eines Testbetriebes für Flugtaxis in Kärnten unterzeichnet. Die Kooperation unterschrieben Mobilitäts-Landesrat Sebastian Schuschnig und Felix Lee, Europa-Chef des renommierten Hersteller von Flugtaxis und Drohnen, der EHang Unternehmensgruppe

"Heute hebt Kärnten in die nächste Dimension der Mobilität der Zukunft ab", so Schuschnig.

Es besteht also die Chance, dass Kärnten zu einer Modell- und Testregion für die Erprobung von Passagierdrohnen in den Bereichen Tourismus, Personen- und Gütertransport wird, so Schuschnig.
Flugtaxis bieten nämlich "spannende Möglichkeiten für neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle".

Mögliche Einsatzorte für den Test

Eine sichere Testregion sowie Start- und Landeplätze werden benötigt. Was machbar ist, will man nun mit Hersteller und den Behörden – im Land ist Albert Kreiner verantwortlich – prüfen. Mögliche Einsatzorte wären der Klagenfurter Flughafen, der Wörthersee-Raum oder das Logistik-Center in Fürnitz (LCAS).

Sicherheit geht vor

Flugtaxis müssen aber auch vor allem sicher – sowie leise und sauber – sein. Bei jenen von EHang ist jeder der 16 Rotoren mit eigenem Motor und eigener Batterie ausgestattet. Der Hersteller versichert: "Selbst wenn vier von 16 Rotoren ausfallen sollten, kann das Flugtaxi immer noch gesteuert und sicher am Boden gelandet werden."

Nun soll ein gemeinsames Projekt entstehen, im Juni ist noch eine High-Level-Conference beim Hersteller FACC geplant.

Die Inhalte der Vereinbarung:

  • Tests und Anwendungen für Tourismus, ÖPNV und Logistik
  • Einrichtung eines gemeinsamen Entwicklungsprojektes und einer gemeinsamen Testregion für Show- und Usecases
  • gemeinsame Entwicklung von Geschäftsmodellen und neuen Lösungen für die erste und letzte Meile
  • gemeinsame Entwicklung von Start- und Lande-Infrastruktur, inklusive Ladeinfrastruktur und Energieversorgung
  • gemeinsame Untersuchung von Akzeptanz, Einsatzmöglichkeiten, Frequenz und Nachfrage, Bewusstseinsbildung sowie möglichen Umwelt-Auswirkungen

Das EHang-Flugtaxi:

  • 2 Sitzplätze plus Stauraum für Gepäck
  • 16 Propeller
  • Fluggeschwindigkeit: max. 130 km/h
  • Reichweite: 50 bis 70 km
  • Flugdauer: max. 30 Minuten
  • Lautstärke: max. 65 db (ähnlich wie Staubsauger)
Fotomontage: So könnten Flugtaxis über den Wörthersee zum Pyramidenkogel fliegen
Die Grundsatzvereinbarung über den Aufbau eines Testbetriebs für Flugtaxis in Kärnten wurde unterzeichnet

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen