Online-Handel
Chinesische Online-Händler im Vormarsch

Immer mehr Kärntner bestellen online bei chinesischen Händlern

Bereits sechs von zehn Österreichern haben schon einmal bei chinesischen Online-Händlern bestellt. Den Bundesländervergleich führen Kärnten und die Steiermark an.

KÄRNTEN. Der Online-Handel boomt und immer mehr Menschen bestellen Ware online und greifen dabei auf Amazon Plattformen wie AliExpress oder Wish zurück.

Chinesische Online-Händler

Rainer Will, Geschäftsführer des Handelsverbandes, erklärt, dass bereits 62 Prozent der Österreicher mindestens einmal bei chinesischen Online-Händlern bestellt haben.
Der Kauf wird meist über Plattformen wie Amazon oder Wish abgeschloßen, so mancher Konsument landete allerdings auch schon auf der chinesischen Plattform AliExpress.
Dort können Kunden weltweit ihre Produkte von chinesischen Produzenten und Händlern kaufen, so Stephan Mayer-Heinisch, Präsident des Handelsverbandes.

Bundesländervergleich

Kärnten führt den Bundesländervergleich im Online-Handel an. Etwa 72 Prozent der Kärntner Konsumenten haben bereits bei chinesischen Anbietern Produkte bestellt.
In der Steiermark sind es 70 Prozent und in Vorarlberg 69 Prozent. Das Schlusslicht bei den Bundesländern bildet Niederösterreich mit 54 Prozent.
Immerhin vier von zehn Österreichern kennen die Onlineplattform AliExpress. Weitere chinesische Anbieter wie Gearbest, Lightinthebox oder Bang good sind dagegen noch relativ unbekannt.

Risiko für Konsumenten

 Im Jahr 2017 gelangten mehr als 560 Millionen chinesische Pakete nach Österreich. Davon waren fast alle, nämlich 97 Prozent, zoll- und mehrwertsteuerfrei.
Möglich ist das durch Einfuhrumsatzbefreiungen bis 22 Euro Warenwert und Zollfreigrenzen bis 150 Euro. Um die Mehrwertsteuer und den Zoll zu umgehen, kommt es häufig zu Falschdeklarationen des Paketes durch den chinesischen Händler.
Das Risiko trägt dabei der Konsument. Sollte die Zollbehörde eine Produktfälschung vermuten, ist der Konsument mehr oder weniger verpflichtet der Vernichtung der Ware zuzustimmen.
Ob man den Kaufpreis dabei rückerstattet bekommt ist fraglich.

Top 5 Gründe FÜR den Einkauf bei chinesischen Online-Händlern

  1. günstige Preise/gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (54%)
  2. große Produktvielfalt (40%)
  3. Zugang zu exotischen Produkten (25%)
  4. versandkostenfreie Lieferung (20%)
  5. Zugang zu asiatischen Marken (16%)

Top 5 Gründe GEGEN den Einkauf bei chinesischen Online-Händlern

  1. Qualitätsmängel (36%)
  2. Schwierigkeiten bei Retouren (32%)
  3. lange Lieferzeiten (30%)
  4. Problematik von Produktfälschungen (27%)
  5. ökologische Bedenken (24%)
Autor:

Kathrin Hehn aus Kärnten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.