Druckland Kärnten
Kärntens Druckereien werden digitaler

Präsentierten Druckland Kärnten: LR Ulrich Zafoschnig, Armin Kreiner und Wolfgang Forobosko
2Bilder
  • Präsentierten Druckland Kärnten: LR Ulrich Zafoschnig, Armin Kreiner und Wolfgang Forobosko
  • Foto: Büro LR Zafoschnig/Studio Horst
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

16 Kärntner Druckereien schließen sich zusammen und starten Digitalisierungsoffensive mit Online-Druckportal. 

KÄRNTEN. Die Digitalisierung macht auch vor den Kärntner Druckereien nicht Halt, vor allem der wachsende Online-Verkauf verursacht Probleme. Geschätzt verlieren Kärntner Drucker jährlich 15 Mio. Euro an Mitbewerber im Online-Verkauf. Nun steigen 16 Kärntner Druckerei-Betriebe gemeinsam ins Online-Geschäft ein - mit dem Portal www.drucklandkaernten.at.

Druckabwicklung online

Rund 10.000 Drucksorten und Produkte für Private und Firmen werden durch das regionale Druckportal angeboten. Kunden erhalten nach ihrer Bestellung innerhalb von vier bis fünf Werkstunden ein entsprechendes Angebot von drei heimischen Druckereien und können die Druckabwicklung online machen. Darüber hinaus garantieren die heimischen Druckereien ihren Kunden eine über 51-prozentige Wertschöpfung in Kärnten.

Land unterstützt Druckland Kärnten

LR Ulrich Zafoschnig: "Anpassung und Innovation sind im digitalen Zeitalter die Schlüssel zum Erfolg für die Unternehmerinnen und Unternehmer. Aus der digitalen Herausforderung ist durch den Zusammenschluss zu Druckland Kärnten eine Win-Win-Situation entstanden, die von Seiten des Wirtschaftsreferats mit 10.000 Euro unterstützt wird." Die Gesamtkosten des Portals betragen 35.000 Euro.

Präsentierten Druckland Kärnten: LR Ulrich Zafoschnig, Armin Kreiner und Wolfgang Forobosko
Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen