Regierungssitzung
Kärntner Tourismus Thema in der Regierungssitzung

Die Kärntner Tourismusregionen werden nun evaluiert. Wie viele wohl bestehen bleiben?
  • Die Kärntner Tourismusregionen werden nun evaluiert. Wie viele wohl bestehen bleiben?
  • Foto: Ingrid Bögner
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Bis zum Sommer 2019 soll es eine neue Struktur der Tourismusregionen geben. Landesweite Tourismus-Befragung zum Thema Fachkräftemangel ist ebenfalls geplant.

KÄRNTEN. In der heutigen Regierungssitzung gab LR Ulrich Zafoschnig den Startschuss für die Evaluierung der 14 Kärntner Tourismusregionen. Fachlich erarbeitet werden soll die zukünftige Struktur der Regionen und wie viele schließlich bleiben werden. Denn, so Zafoschnig: "Nicht alle erfüllen die gesetzlichen Erfordernisse der Mindestnächtigungen bzw. des Mindestbudgets." Man wolle die Regionen stärken.

"Keine Zwangsverordnung"

Ziel ist eine "schlankere und schlagkräftigere Regionsstruktur", um auch international stärker auftreten zu können. Für größere Regionen spreche sich auch die Kärnten Werbung aus. Zafoschnig verspricht jedoch: "Es wird keine einseitige Zwangsverordnung ohne Einbindung der regionalen Unternehmer und Gemeinden geben."

Dreiphasiger Prozess

Der Prozess, der bis Ende Juni 2019 abgeschlossen sein soll, gliedert sich nun in drei Phasen:

  1. fachliche Erarbeitung der Parameter für eine Regionsbildung
  2. Vorschlag für zukünftige Zusammensetzung der Regionen
  3. mehrheitlich akzeptierter Verordnungsentwurf

Zafoschnig erwartet sich für den Prozess einen "starken Schulterschluss aller Beteiligten".

Landesweite Tourismus-Befragung

Ebenfalls Thema in der Regierungssitzung war der Tourismus als Arbeitgeber. Der Fachkräftemangel ist allgegenwärtig und man setze ständig Aktivitäten. Nun will der Tourismus-Referent mit der Wirtschaftskammer eine landesweite Befragung starten. "Wir wollen gezielt herausfinden, in welchen Bereichen die Tourismusunternehmer und ihre Mitarbeiter die Probleme sehen und wo wir Initiativen setzen müssen", sagt Zafoschnig. Die FH Kärnten wird die Erhebung erarbeiten.

Autor:

Vanessa Pichler aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

22 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.