Bezahlte Anzeige

Großer Ertrag auf kleinem Raum
"Schubladen-Hochbeet" passt auch auf einen Balkon

Das "Schubladen-Hochbeet" von Andreas Hödl aus Inzersdorf im Kremstal.
4Bilder
  • Das "Schubladen-Hochbeet" von Andreas Hödl aus Inzersdorf im Kremstal.
  • Foto: Hödl/Privat
  • hochgeladen von Martina Weymayer

Mit seinem innovativen Schubladen-Hochbeet nahm Andreas Hödl 2018 am Wettbewerb "120 Sekunden" der BezirksRundschau teil.

INZERSDORF IM KREMSTAL. Seine Erfindung überzeugte die Expertenjury, er zog ins Halbfinale ein. Diesen Wettbewerb konnte der Inzersdorfer als Sprungbrett für sich nützen, er hat mittlerweile den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt.

Was hat es nun mit dem Hochbeet auf sich? "Eigentlich ist es Hochbeet und Glashaus in einem. Wir haben es für Kleingartenbesitzer erfunden, weil es auf kleinstem Raum eine hohe Ertragsfläche bietet", erklärt Andreas Hödl. Weil es ein geringes Gewicht aufweist, braucht es kein Fundament und ist daher auch für den Balkon oder die Terrasse einer (Stadt-)Wohnung geeignet. "Das Hochbeet kann nach dem Baukastensystem aufgebaut werden, es ist sehr einfach in der Handhabung. Man spart Wasser, auch zusätzliche Noppenfolie oder ein Mäusegitter braucht man nicht. Das Anbauen ist sehr körperschonend", schildert Hödl einige weitere Vorteile.

Mehr Infos über das Schubladen-Hochbeet gibt es unter Tel. 0676/4007236.

Fotos: Andreas Hödl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen