"Ein Sinnbild des gewaltlosen Friedenskönigs"
Symbole des Palmsonntags

Am Palmsonntag wird des Einzugs Jesu Christi in Jerusalem gedacht. Zum Zeichen seines Königtums jubelte das Volk ihm zu und streute dem nach Jerusalem Kommenden Palmzweige (Joh 12,13–15 EU, Mt 21,1–11 EU, Lk 19,28–40 EU). Palmen wurden vielerorten als heilige Bäume verehrt, waren etwa in Delos dem Apollon heilig. Im Mittelmeerraum galten sie von alters her als Sinnbild des Lebens und des Sieges, in Israel insbesondere auch das Symbol für die Unabhängigkeit und den siegreichen König (1 Makk 13,51 EU; 2 Makk 14,4 EU). Deshalb stellte der so gestaltete Einzug in Jerusalem auch für die Römer eine besondere Provokation dar. Der Esel wiederum war nach Sach 9,9 EU ein Sinnbild des gewaltlosen Friedenskönigs und der Bescheidenheit.
(Quelle: Wikipedia)

Dem letzten Satz kann ich mich nur anschließen. In meiner Kindheit haben wir zwei Esel gehabt. Ich achte und respektiere alle Tiere, aber die Esel sind schon sehr besondere Wesen. Unglaublich lieb und geduldig, strahlen sie die Güte buchstäblich aus.  Unglaublich viel können wir von ihnen lernen, vor allem uns in Geduld üben... Als Kind umarmte und küsste ich sie oft und würde das jederzeit sehr gerne tun ❤

Ich wünsche euch allen einen schönen Palmsonntag 🌷🌞

10 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.