Vortrag: "Flotte Lotte, fauler Willi"

2Bilder
  • Foto: Nationalpark Kalkalpen Betrieb ÖBF AG
  • hochgeladen von Romana Steib
Wann: 22.02.2017 19:30:00 Wo: Nationalparkzentrum , Nationalparkallee 1, 4591 Molln auf Karte anzeigen

"Wie sich das Rotwild im und um den Nationalpark bewegt" ist das Thema der Vorträge von Projektleiter Dominik Dachs, am Mittwoch, 22. Februar 2017, 19:30 Uhr, Vortragsraum NPZ Molln und am Donnerstag, 2. März, 19.30 Uhr in der Villa Sonnwend, Roßleithen.

Der Rothirsch ist das größte Säugetier im Nationalpark Kalkalpen und zählt zu einer der wichtigsten Arten im Schutzgebiet. Das Rotwild hat in der Nationalpark Kalkalpen Region neben der ökologischen auch eine ökonomische Bedeutung.

Es wurden zwischen 2012 und 2015 insgesamt 23 Stück Rotwild mit einem GPS-Halsbandsender ausgestattet. Mehrmals pro Tag wurde die Position der Hirsche über zwei Jahre lang erfasst und per SMS an die MitarbeiterInnen des Nationalparks übermittelt.

Welche Auswirkung hat die Naturzone des Nationalparks? Wie wirkt sich die Fütterung auf das Rotwild aus? Ist Rotwild tatsächlich nachtaktiv? Die Antworten auf diese und weitere Fragen werden bei den Vorträgen behandelt.
Das Forschungsprojekt wurde von den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf) gemeinsam mit der Nationalpark Gesellschaft und der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) durchgeführt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen