Erste Hilfe in der Schule
Aktion "Schüler retten Leben"

"Schüler retten Leben" - TNMS Wartberg
31Bilder
  • "Schüler retten Leben" - TNMS Wartberg
  • Foto: Staudinger Franz
  • hochgeladen von Marion Aigner

Von 11. Oktober bis zum 16. Oktober findet die Aktionswoche "Tag der Wiederbelebung" statt. In vielen Schulen im Bezirk Kirchdorf werden Kurse zu Wiederbelebungsmaßnahmen angeboten.

BEZIRK KIRCHDORF. Ganz im Zeichen der Ersten Hilfe standen die ersten Schulstunden der Mittelschule Wartberg/Krems – Schwerpunkt Technik und Naturwissenschaften. Die Kinder der 3B durften unter Aufsicht von Bezirksrettungskommandant Alexander Kaineder und Schulleiter Josef Prillinger gemeinsam mit Lehrerin Hannelore Prillinger die Wiederbelebung üben, um für alltägliche Fälle gerüstet zu sein.
Die MS Wartberg ist mit dem Abzeichen der "Gesunden Schule" bis 2024 zertifiziert und möchte dieser Auszeichnung auch gerecht werden. So werden immer wieder Erste Hilfe Kurse von der ersten Klasse weg angeboten und diese bis zur vierten Klasse auch mit Begeisterung von den Schülern angenommen. Die insgesamt 184 Schüler haben zudem täglich die Möglichkeit, Erste Hilfe in sogenannten "Lernbüros" zu üben, damit niemand der neun Klassen in der Praxis zu kurz kommt. In der vierten Klasse können die Schüler schließlich einen 16-stündigen Erste-Hilfe-Kurs  absolvieren, welcher auch für den Mopedführerschein gilt. 

"Nicht jeder Schüler bekommt einen Ausweis für die positive Absolvierung des Erste-Hilfe-Kurses. Wir nehmen dieses Thema sehr ernst und nur wenn ehrliches Interesse besteht, werden die Kinder auch zertifiziert!"
Josef Prillinger, Direktor MS Wartberg

Die Wartberger Schüler können sich in der letzten Klasse für das Wahlfach "Sozialkreativ" entscheiden, welches die Gesundheitsberufe in den Vordergrund rückt. Für etwaige Schulungen stehen in der MS Wartberg insgesamt drei Lehrkräfte zur Verfügung, welche im Rahmen einer Fortbildung jährlich beim OÖ. Jugendrotkreuz geschult werden.

Wiederbelebt wird auch im BORG Kirchdorf

Seit 2018 wird auch im BORG Kirchdorf einmal jährlich die Wiederbelebung geübt. Im Rahmen der Aktionswoche "Tag der Wiederbelebung" wird eine Turnstunde von Lehrer Christian Pichler und Lehrerin Kerstin Ratzenböck mit dem Üben der Wiederbelebung gestaltet. Diese lebenswichtigen Sofortmaßnahmen werden mit allen Klassen des BORGS Kirchdorf trainiert, da die Schule zu hundert Prozent hinter diesem sinnvollen Projekt steht. Um ihre Wertschätzung zu zeigen wurden die Puppen, welche den Kindern zum Üben zur Verfügung gestellt werden, von der Schule und dem Elternverein finanziert.

"Für mich persönlich ist es sehr wichtig, Kindern von Klein auf Erste Hilfe näherzubringen. In Skandinavien beispielsweise ist der Prozentsatz, von Menschen die erste Hilfe leisten, viel höher als bei uns in Österreich! Um diesen Prozentsatz anzuheben, unterstütze ich diese Aktionen sehr gerne und finde es sinnvoll mit solchen Veranstaltungen in der Schule, den Kindern die Angst vor Erster Hilfe zu nehmen!" Christian Pichler, Lehrer BORG Kirchdorf

Zusätzlich dazu werden jährlich Erste-Hilfe-Kurse angeboten, die direkt von den ausgebildeten Lehrern veranstaltet werden und dann im Zuge dessen auch für den Führerschein, et cetera verwendet werden können.


"Schüler retten Leben"

Der plötzliche Herztod gilt in der westlichen Welt als dritthäufigste Todesursache. Das Jugendrotkreuz Oberösterreich hat die 2015 entstandene Idee der WHO "KIDS SAVE LIVES" 2018 nun erstmals aufgegriffen, um das Erlernen und Trainiern der Wiederbelebung im schulischen Umfeld verstärkt zu forcieren. Mit dieser Aktion möchte das Jugendrotkreuz auch in Oberösterreich alle Schulen aktiv ansprechen. 12.000 Menschen erleiden jedes Jahr in Österreich einen plötzlichen Herzstillstand. Bei raschem Eingreifen mit Wiederbelebungsmaßnahmen könnten viele gerettet werden.
In zwei Unterrichtseinheiten pro Schuljahr soll die Wiederbelebung in jeder Klasse einer Schule Thema im Unterricht sein. Ziel ist es, dass jeder Schüler bis zum Ende der Schulzeit in Erster Hilfe intensiv geschult wird.

Insgesamt beteiligen sich im Bezirk Kirchdorf acht Schulen an dem Projekt "Schüler retten Leben". Das sind: MS Kirchdorf, BG/BRG Kirchdorf, HLW Kirchdorf, Stiftsgymnasium Kremsmünster, MS Kremsmünster, MS Pettenbach, MS Wartberg und das Stiftsgymnasium Schlierbach.


Hand aufs Herz - Reanimation in Schulen

Bezirksrettungskommandant Alexander Kaineder ist es wichtig, Jugendlichen den enormen Stellenwert der Reanimation zu vermitteln: "Reanimation soll einfach sein, die Schüler sollen keine Scheu davor haben, Menschen zu helfen, denn man kann nichts falsch machen! Falsch ist nur nichts zu tun. Die Kinder sollen füreinander einstehen und lernen sich gegenseitig zu unterstützen."

BORG KIRCHDORF

Nähere Infos zum Oberösterreichischen Jugendrotkreuz und zur Aktion "Schüler retten Leben" auf jugendrotkreuz.at

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen