Schwerpunkt rund ums Hören in der Nationalpark-Apotheke Molln

Je lauter der Lärm, desto größer ist die Gefahr einer Beeinträchtigung des Hörvermögens
  • Je lauter der Lärm, desto größer ist die Gefahr einer Beeinträchtigung des Hörvermögens
  • Foto: Jürgen Fälchle/Fotolia
  • hochgeladen von Martina Weymayer

MOLLN. Lärm ist eine große Belastung für das Gehör und kann es irreparabel schädigen. Unser Gehör ist ein Hochleistungs- und Präzisionsinstrument, das sowohl im Berufsleben als auch im Freizeitbereich starken Belastungen ausgesetzt ist. Eine permanente und zu hohe Lärmbelastung kann den Stresspegel steigern und damit die Herzfrequenz erhöhen, was in weiterer Folge ein mögliches Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall darstellen kann.

Sprache wird unverständlich

Unsere Gehörsinneszellen, die für unser Hörempfinden mitverantwortlich sind, sterben bei zu hoher Dauerbelastung ab, sie knicken wie Streichhölzer. Das anschließende Hören ist dumpf, die für das Verständnis der Sprache hohen Frequenzen können bald nicht mehr gehört werden. Buchstaben, wie „s“, „f “ und „h“ verschwimmen zu einem Laut, die Unterscheidung wird zur Höchstleistung für das Gehirn – ein weiterer Stressfaktor.

Ungewohnte Geräusche im Ohr sind ein Warnsignal

Je lauter der Lärm, desto größer ist die Gefahr einer Beeinträchtigung des Hörvermögens. Wer nach hoher Geräuschbelastung, zum Beispiel nach dem Hören von lauter Musik, ungewohnte Geräusche im Ohr wahrnimmt, sollte das in jedem Fall als Warnsignal des Körpers verstehen. Hörschäden können aber auch entstehen, ohne dass solche Ohrgeräusche auftreten. Lärmbedingte Hörschäden sind nicht heilbar. Meiden Sie daher Lärmquellen, schützen Sie sich aktiv vor Lärm und sorgen Sie für ausreichende Erholungsphasen. Damit steigen die Chancen auf gutes Hörvermögen-bis ins hohe Alter, denn nur wer gut hört kann mit Menschen reden und uneingeschränkt am Leben anderer teilhaben.

Wenn man den Eindruck hat, nicht mehr so gut zu hören, sollte man einen Hörtest machen. Am 11. April 2016 gibt es von 8.30 bis 17 Uhr in der Nationalpark-Apotheke Molln die Möglichkeit dazu. Dieser mit Hilfe modernster Computertechnologie durchgeführte Test dauert nur wenige Minuten und bestimmt zuverlässig das Hörvermögen.

Um Anmeldung in der Nationalpark-Apotheke Molln unter Tel. 07584-40034 wird gebeten. Näheres unter www.nationalparkapo.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen