Lebenshilfe Oberösterreich
Arbeitsgruppe Almtal bekommt mit Walter Ramsebner einen neuen Obmann

Alois Schober übergibt die Obmannschaft der Arbeitsgruppe Almtal an Walter Ramsebner.
2Bilder
  • Alois Schober übergibt die Obmannschaft der Arbeitsgruppe Almtal an Walter Ramsebner.
  • Foto: Lebenshilfe Oberösterreich
  • hochgeladen von Martina Weymayer

Nach rund 40 Jahren an der Spitze der Arbeitsgruppe Almtal übergibt Alois Schober das Amt des Obmanns an Walter Ramsebner.

RIED, PETTENBACH. „Ich bin sehr froh, nach vier Jahrzehnten die Verantwortung in jüngere Hände legen zu können und dass es dank einer neuen Führung mit der Arbeitsgruppe weitergeht“, so Alois Schober, der bei den Vorstandswahlen die Schlüssel der Einrichtungen symbolisch an seinen Nachfolger übergab. „Alois Schober war maßgeblich daran beteiligt, dass das Wohnhaus Scharnstein und die Werkstätte Pettenbach gebaut wurden. Ohne seinen Einsatz gäbe es diese Wohn- und Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung wohl nicht“, dankt Helga Scheidl, Präsidentin der Lebenshilfe Oberösterreich.

Walter Ramsebner freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Team der Arbeitsgruppe: „Mir steht ein Team an erfahrenen, bewährten Kräften zur Seite und auch Alois Schober wird als Kassier weiterhin in der Arbeitsgruppe bleiben. Das hat meine Entscheidung, als Obmann zu kandidieren, erleichtert“, so Ramsebner. Als Vater einer Tochter mit Beeinträchtigung, die in der Lebenshilfe-Werkstätte Pettenbach beschäftigt ist und durch seine bisherige Funktion als Schriftführer-Stellvertreter sowie diverser Funktionen in Vereinsvorständen bringt der 59-Jährige aus Ried im Traunkreis selbst viel Erfahrung in die Arbeitsgruppe Almtal ein. „Durch die jahrelange gute Zusammenarbeit mit der Leitung der Werkstätte Pettenbach besteht auch ein guter Draht zu vielen Betreuern. So können wir die Einrichtungen vor Ort zielgerichtet unterstützen“, erklärt Ramsebner. Er will etwa in der Öffentlichkeit präsent sein, um Menschen mit Beeinträchtigung zu mehr Akzeptanz in der Gesellschaft zu verhelfen und mit Spendengelder Anschaffungen in den Einrichtungen ermöglichen, die ansonsten nicht finanzierbar wären.

Obmann-Stellvertreter Franz Berner, der seit 2007 in der Arbeitsgruppe Almtal aktiv ist, sowie der neu in den Vorstand gewählte zweite Obmann-Stellvertreter, Robert Mairbäurl, unterstützen Walter Ramsebner bei seinem Vorhaben. Waltraud Seyr wurde als Schriftführerin-Stellvertreterin neu in das achtköpfige Führungsteam der Arbeitsgruppe Almtal gewählt. Die langjährigen Arbeitsgruppenmitglieder, Schriftführer Franz Xaver Wimmer (seit 2011 aktiv), Renate Ziegelbäck (seit 1990 aktiv), und Irene Deinhardt (seit 2011 aktiv) sowie der bisherige Obmann ergänzen das einsatzbereite Team der Arbeitsgruppe, das 140 Vereinsmitglieder der Lebenshilfe Oberösterreich in der Region vertritt. Anton Aschauer steht dem Führungsteam als Beirat zur Seite.

Über die Lebenshilfe OÖ

Als eine der größten sozialen Organisationen in Oberösterreich engagiert sich die Lebenshilfe OÖ, seit ihrer Gründung im Jahr 1969, für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Eine wichtige Unterstützung der insgesamt knapp 100 Einrichtungen stellt der Verein der Lebenshilfe OÖ dar, der aus 20 Arbeitsgruppen besteht. Diese regionalen Arbeitsgruppen vertreten vor Ort die Interessen von Menschen mit Beeinträchtigung und deren Angehörigen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Mittelbeschaffung.

In den Wirkungsbereich der Arbeitsgruppe Almtal fallen die Werkstätten Pettenbach und das Wohnhaus Scharnstein. Insgesamt setzt sich die Arbeitsgruppe Almtal für rund 70 Menschen mit Beeinträchtigung in der Region ein.

Fotos: Lebenshilfe Oberösterreich

Alois Schober übergibt die Obmannschaft der Arbeitsgruppe Almtal an Walter Ramsebner.
Die neuen Funktionäre der Arbeitsgruppe Almtal. Vlnr: Obmann Walter Ramsebner, Robert Mairbäurl, Franz X. Wimmer, Alois Schober, Waltraud Seyr, Renate Ziegelbäck, Irene Deinhardt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen