Ein Symbol des Friedens

Bürgermeister Franz Karlhuber mit Altbürgermeister Franz Dopf und Bürgermeister Joachim Lang aus Leinburg (v.li.).
2Bilder
  • Bürgermeister Franz Karlhuber mit Altbürgermeister Franz Dopf und Bürgermeister Joachim Lang aus Leinburg (v.li.).
  • Foto: Gemeinde Wartberg
  • hochgeladen von Franz Staudinger

WARTBERG (sta). Die Gemeinde Wartberg hat viele freundschaftliche Kontakte zur Partnergemeinde Leinburg bei Nürnberg. Die Theatergruppe „Diepersdorfer Brettl“ hat den Wartberger Theaterklub wie jedes Jahr nach Weihnachten zu ihrer Aufführung „Immer Büro aber kein Kaffee“ nach Leinburg eingeladen. Es war ein sehr lustiges Theaterstück. Im Rahmen dieses Besuches hat Bürgermeister Franz Karlhuber mit Altbürgermeister Franz Dopf und 17 weiteren Wartbergern das Friedenslicht an Bürgermeister Joachim Lang übergeben. Die Leinburger waren begeistert von dieser Idee. Es war Ihnen nicht bekannt, dass es dieses Brauchtum (das Friedenslicht in jeden Haushalt zu bringen) in Oberösterreich gibt. Die Leinburger werden das Friedenslicht der Katholischen bzw. Evangelischen Kirche weitergeben und bei der Dreikönigsaktion austeilen. Das Friedenslicht ist ein wesentlicher Beitrag, um den Friedensgedanken zu stärken.

Bürgermeister Franz Karlhuber mit Altbürgermeister Franz Dopf und Bürgermeister Joachim Lang aus Leinburg (v.li.).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen