Freiwillig im Einsatz: „Es tut gut zu helfen“

Wolfgang Lettmayer  ist Feuerwehrmann aus Leidenschaft.
2Bilder
  • Wolfgang Lettmayer ist Feuerwehrmann aus Leidenschaft.
  • Foto: Lettmayer
  • hochgeladen von Franz Staudinger

MICHELDORF (sta). Für den Micheldorfer Betriebselektriker ist die Feuerwehr ein wichtiger Teil seines Lebens. Etwa 500 Stunden seiner Freizeit opferte er alleine im letzten Jahr für das Ehrenamt. „Das sind schon etwa zehn Stunden in der Woche“, so „Wolfi“, wie ihn seine Freunde nennen. „Meine Frau hat auch schon ein paar Mal gemeint, dass ich ‘geringfügig bei der Feuerwehr angestellt‘ bin“, schmunzelt er.
Bereits mit 16 Jahren wurde er Feuerwehrmann. „Wir haben damals in der Nähe des Zeughauses gewohnt. Ich habe die Sirene bei den Einsätzen gehört und gesehen, wie die Feuer­wehrleute trainiert haben. Das hat mir gefallen, ich wollte auch dabei sein.“ Die Laufbahn bei den Florianijüngern begann allerdings etwas holprig. „Meine Kollegen nannten mich ‚Galopper des Jahres‘, weil ich nicht unbedingt der Schnellste bei den Bewerben war“, denkt Lettmayer dennoch gerne an seine Anfänge zurück.
Seit einigen Jahren ist er als Jugendbetreuer für den Nachwuchs bei der Feuerwehr in der Bezirkshauptstadt zuständig. „Mir gefällt die Arbeit. Ich möchte meine Begeisterung für das Ehrenamt und die Feuerwehr an die Jugendlichen weitergeben. Ohne Jugend geht nichts – sie ist die Zukunft der Feuerwehr und daher ganz wichtig.“

Rückhalt der Familie ist wichtig

Mehr als 20 Lehrgänge in der Landes-Feuerwehrschule hat der Micheldorfer besucht, bei unzähligen Einsätzen war er in den vergangenen drei Jahrzehnten mit dabei. „Unglücksfälle, bei denen Bekannte oder Kinder beteiligt sind, gehen schon an die Substanz. Aber das Gefühl helfen zu können war immer stärker. Ich habe das Glück, eine Frau hinter mir zu haben, die für meine Arbeit Verständnis hat und auch selbst ehrenamtlich beim Roten Kreuz tätig ist. Ohne Rückhalt der Familie geht das nicht.“ Ans Aufhören hat er noch keine Sekunde lang gedacht. „Es tut gut zu helfen. Auch die Kameradschaft ist bei uns super. Die Geselligkeit ist wichtig, das schweißt zusammen und ist wichtig. Bei den Einsätzen muss man sich blind auf die Kollegen verlassen können. Das Schöne ist, dass bei uns Alt und Jung an einem Strang zieht. Es gibt keinen Grund für mich aufzuhören.“ www.ff-kirchdorf.at

Nominieren Sie sich jetzt!
Die BezirksRundschau zeichnet auch dieses Jahr in Kooperation mit dem Land Oberös­terreich, der Ober­österreichischen Versicherung und dem ORF Ober­österreich jene Menschen aus, die sich im Bereich Ehrenamt ganz besonders engagieren.
Sie kennen jemanden, auf den das zutrifft oder Sie sind selber ehrenamtlich tätig? Dann nominieren Sie diese Person oder bewerben Sie sich jetzt via unten stehendem Kupon oder im Internet. Die Teilnahmefrist endet am Donnerstag, 9. April.
Teilnahme:
Senden Sie den ausgefüllten Kupon an die OÖ BezirksRundschau GmbH, Hafenstraße 1-3, 4020 Linz, Kennwort „Florian“.
Oder nominieren/bewerben Sie (sich) im Internet unter: www.bezirksrundschau.com/florian

Wolfgang Lettmayer  ist Feuerwehrmann aus Leidenschaft.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen