Schlierbacher Jugendfeuerwehr unterstützt Schwester Bertholde

SCHLIERBACH (sta). Kürzlich übergab die Feuerwehrjugend der FF-Schlierbach Schwester Bertholde Polterauer einen Scheck über 1000 Euro für ihre missionarische Arbeit.
Die Kinder der Feuerwehrjugend ließen es sich nicht nehmen, durch verschiedenste Aktivitäten, die Gleichaltrigen und Schwächsten der Gesellschaft - die Kinder im Waisenhaus in Marondera ( Zimbabwe ) - zu unterstützen.
Die gebürtige 76-jährige Schlierbacherin, die von ihren Schützlingen liebevoll „Oma“ genannt wird, versucht bereits seit Jahrzenten, möglichst viele Waisenkinder vor dem sicheren Tod zu bewahren. Sie berichtete uns viele Begebenheiten, eine davon berührte uns besonders: Eine junge Aidskranke Mutter von zwei kleinen Kindern, legte ihr eigen Fleisch und Blut neben eine Bahnstrecke in der Nähe des Waisenhauses von Sr. Bertholde ab, in der Hoffnung, dass diese gefunden und eine Überlebensmöglichkeit in der Mission finden würden – so fanden die zwei jüngsten Schützlinge zu „Oma“.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen