10 Jahre Bezirksalten- und Pflegeheim Kirchdorf

Bezirkshauptmann Dieter Goppold. ÖVP-Landtagsabgeordneter Christian Dörfel, Heimleiterin Gabriele Burket, FPÖ-Landtagsabgeordneter Michael Gruber, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Bundesrat Ewald Lindinger, Bürgermeister Wolfgang Veitz (v.li.)
  • Bezirkshauptmann Dieter Goppold. ÖVP-Landtagsabgeordneter Christian Dörfel, Heimleiterin Gabriele Burket, FPÖ-Landtagsabgeordneter Michael Gruber, Landesrätin Birgit Gerstorfer, Bundesrat Ewald Lindinger, Bürgermeister Wolfgang Veitz (v.li.)
  • hochgeladen von Franz Staudinger

KIRCHDORF (sta). "10 Joahr dahoam" – unter diesem Titel wurde das Jubiläum mit vielen Ehrengästen gefeiert.
Bezirkshauptmann Dieter Goppold, Obmann des Sozialhilfeverbandes sagte: "Es hat sich in den vergangenen zehn Jahren viel verändert. Der aktuellen Pflegephilosophie liegt ein vertieftes Pflegeverständnis, ein zielgerichteter und differenzierter Umgang aller Mitarbeiter mit alten Menschen zugrunde. Das Heim soll kein Krankenhaus sein, sondern ein Ort der Vertrautheit, wo man sich wohl und daheim fühlt. Es sollen dabei Menschen und keine Betten betreut werden.". Nach Kirchdorf zum Gratulieren ist auch Landesrätin Birgit Gerstorfer gekommen. "Danke an alle Mitarbeiter, die hier wichtige Arbeit leisten", so die Vorsitzende der SPÖ Oberösterreich.
Auch Bürgermeister Wolfgang Veitz gratulierte zum Geburtstag und sagte: "Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.

Frau Obernberger wohnt bereits über fünf Jahre im Kirchdorfer Alten- und Pflegeheim. Sie sagt: "Ich fühle mich hier wirklich sehr wohl. Man kann auch in einem Altenheim 'zuhause' sein. Danke dafür, dass ich hier sein darf".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen