200 Jahre Bader Moser: Erinnerungen an den Klauser "Gmoabader"

Josef Moser war der "Gmoabader" von Klaus an der Pyhrnbahn.
  • Josef Moser war der "Gmoabader" von Klaus an der Pyhrnbahn.
  • Foto: Gem. Klaus
  • hochgeladen von Martina Weymayer

KLAUS/PYHRNBAHN (wey). Josef Moser wurde 1812 im Schloss Parz bei Grieskirchen geboren. Er studierte in Kremsmünster und Linz und sollte nach dem Wunsch seiner Pflegeeltern den Priesterberuf ergreifen. Moser fühlte sich für den Priesterberuf nicht geeignet und unterbricht sein Theologiestudium, geht nach Salzburg und studiert dort Medizin.

1833 kam er als „Gmoabader“ nach Klaus. Er war bei der Bevölkerung des Steyr- und Kremstales sehr beliebt. Sein Rayon reichte von Micheldorf bis Hinterstoder. In Erinnerung geblieben ist er der Bevölkerung vor allem mit seinen Mundartgedichten und den Schilderungen des Dorflebens und der Naturbeobachtung.

Vor 100 Jahren errichteten die Bürger von Klaus für den Bader ein Denkmal, welches heute neben der Staumauer Klaus in einer Felsnische steht. Die Gemeinde Klaus nahm immer wieder kalendarische Daten zum Anlass an den Bader von Klaus zu erinnern. Im Archiv des Gemeindeamtes Klaus werden verschiedene Erinnerungstücke, wie zum Beispiel Utensilien aus der Ordination des Baders, seine Geige und diverse Handschriften aufbewahrt.

Josef Moser starb 1893 in Steyr; die Stadt widmete dem Heimatdichter ein Ehrengrab.

Viele seiner Gedichte wurden in damaligen Medien publiziert und sein Schwiegersohn Franz Kirchberger gab anlässlich seines 100. Geburtstages in einem Buch eine Auswahl hochdeutscher und mundartlicher Gedichte heraus. Die Steyrer Familie Goldbacher, Gregor Goldbacher war ebenfalls ein begnadeter Mundartdichter, hat sich um das Gedenken an den Bader von Klaus große Verdienste erworben.

Das Kulturreferat der Gemeinde Klaus mit Kulturreferent Ing. Michael Kornek nimmt den 200. Geburtstag des Baders von Klaus zum Anlass und veranstaltet gemeinsam mit dem Singkreis Klaus und der an Mundart interessierten Bevölkerung des Krems- und Steyrtales am Samstag, den 20. Oktober um 19.30 Uhr einen Heimatabend im Gasthof Schinagl und am Sonntag, den 21. Oktober ab 12 Uhr eine Bader Moser- Wanderung mit offenen Singen und Musizieren in Steyrling.
Solisten, Chöre, Volksmusikanten und Mundartleser sind zur Teilnahme eingeladen. Ab 15 Uhr wird dann in allen Steyrlinger Gasthöfen gesungen und musiziert. Anmeldungen sind telefonisch unter 07585/255 (Gemeindeamt Klaus) erbeten.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen