Internetbetrug
32-Jähriger tätigte mindestens 40 betrügerische Bestellungen

Aufgrund intensiver Ermittlungstätigkeiten durch Beamte der Polizeiinspektion Kirchdorf konnte ein 32-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf ausgeforscht werden.

BEZIRK KIRCHDORF. Dieser wird laut Polizei verdächtigt, seit dem Jahr 2018 unter Namen von real existierenden Personen bei diversen Onlineversandhändlern Kleidungsstücke, Computer und Zubehör, Handys, Computerspiele und E-Scooter im Wert von mehreren tausend Euro bestellt zu haben. Er fing die Pakete offenbar an den Wohnadressen der Personen ab. Diese bemerkten den Betrug erst, als Mahnungen bei ihnen eintrafen.

Bei einer Hausdurchsuchung am 29. Juli 2020 konnten einige der betrügerisch erlangten Gegenstände vorgefunden und sichergestellt werden. In der Einvernahme zeigte sich der 32-Jährige geständig, mindestens 40 solche betrügerische Bestellungen getätigt zu haben.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen