ASFINAG: Generalsanierung des Bosrucktunnels geht ins Finale

SPITAL/PYHRN. Bevor es Mitte Oktober so weit ist und der Bosrucktunnel mit der neuen und der generalsanierten Röhre in Vollbetrieb gehen kann, testet die ASFINAG die neuen Anlagen im Tunnel wie vorgeschrieben noch auf Herz und Nieren. Das geht aber natürlich nur, wenn beide Tunnelröhren verkehrsfrei sind. Die umfangreichen Sicherheitschecks finden daher auch ausschließlich nachts statt.

Getestet werden dabei unter anderem die neue Lüftung, die Beleuchtung, die Videoanlage, alle Notfalleinrichtungen wie Feuerlöschnischen und Notrufnischen sowie das Zusammenspiel aller Sicherheitseinrichtungen im Falle eines Brandes.

Rücksicht auf Ferienstarts genommen

Bei der Festlegung der Sperren wurde auf die jeweiligen Ferienstarts in Österreich und auch in Deutschland Bedacht genommen. Begonnen wird in der kommenden Woche am Montag, den 13. Juli 2015. Bis Donnerstag, den 17. Juli, ist der Bosrucktunnel zwischen 21 Uhr und 5 Uhr früh für den gesamten Verkehr gesperrt.

Weitere Tests in der Nacht werden im August durchgeführt (10. bis 13. sowie 17. bis 20. August, ebenfalls jeweils 21 Uhr bis 5 Uhr früh). Der Verkehr wird in diesen Zeiträumen bei Spital/Pyhrn beziehungsweise Ardning abgeleitet und über den Pyhrnpass geführt.

Kein Gegenverkehr mehr

Durch die Neuerrichtung der zweiten Röhre gibt es im Bosrucktunnel im Normalbetrieb künftig keinen Gegenverkehr mehr. Auch im Fall einer längeren Sperre, etwa wegen eines Unfalls, kann der Verkehr durch eine der beiden Röhren rollen und muss nicht mehr durch Liezen geführt werden.

Die ASFINAG investiert in diesen Vollausbau 280 Millionen Euro.

Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.