Tierparadies Schabenreith
Ein glückliches Rehkitz auf drei Beinen

Das dreibeinige Kitz wurde im Tierparadies Schabenreith aufgezogen, nachdem eine Mähmaschine sein Hinterbein abgerissen hatte.
2Bilder
  • Das dreibeinige Kitz wurde im Tierparadies Schabenreith aufgezogen, nachdem eine Mähmaschine sein Hinterbein abgerissen hatte.
  • Foto: Tierparadies Schabenreith | Hofner
  • hochgeladen von Martina Weymayer

Vor sechs Monaten kam ein schwerst verletztes Rehkitz ins Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg. Eine Mähmaschine hatte ihr rechtes Hinterbein und die Wirbelsäule verletzt.

STEINBACH AM ZIEHBERG. Tierheimleiterin Doris Hofner-Foltin erinnert sich an die schwierige Anfangszeit: „Die ersten Nächte waren nervenaufreibend, da Pü-Reh das Flascherl verweigerte und nicht trinken wollte. Das abgerissene Beinchen mussten wir amputieren lassen, die Operation hat sie gut weggesteckt. Trotzdem war es ein Zittern und Bangen, ob es die Kleine schafft.“

Heute steht fest: Sie hat es geschafft! Das mittlerweile erwachsene Reh kommt bestens dreibeinig zurecht, springt und rennt und ist voller Lebensfreude. Tierheimleiter Harald Hofner erzählt von ihrem Gefährten: „Unser weißer Rehbock Rudolf lebt seit vier Jahren bei uns in Schabenreith und hat jetzt seinen Beschützerinstinkt entdeckt: Er ist immer an ihrer Seite, genießt ihre Gesellschaft und passt auf sie auf. Die beiden sind Freunde fürs Leben geworden.“

"Besseres Weihnachtsgeschenk gibt es nicht"

Die Tierheimleiterin und der Tierheimleiter sind glücklich und erleichtert, dass sich ihr Schützling mit drei Beinen bestens entwickelt hat. „Ein besseres Weihnachtsgeschenk gibt es gar nicht! Uns wurde mehrfach vorgeworfen, ein Reh mit drei Beinen aufzuziehen, wäre Tierquälerei. Das tat weh und war absolut ungerechtfertigt, wie man jetzt sieht. Mit Hilfe unserer fantastischen Tierärztin Ursula Kimberger geben wir jedem Tier eine Chance und Pü-Reh zeigte stets einen sehr starken Lebenswillen. Wir machen weiter, denn jedes Leben ist wertvoll!“, betont Doris Hofner-Foltin.

Das dreibeinige Kitz wurde im Tierparadies Schabenreith aufgezogen, nachdem eine Mähmaschine sein Hinterbein abgerissen hatte.
Die mittlerweile erwachsene Rehdame kommt mit ihrem Handicap gut zurecht.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen