Erich Mayrhofer übergibt an Volkhard Maier

Volkhard Maier (neuer Geschäftsführer ab 1. Jänner 2018), Landeshauptmann Thomas Stelzer und Geschäftsführer Erich Mayrhofer (v.li.)
2Bilder
  • Volkhard Maier (neuer Geschäftsführer ab 1. Jänner 2018), Landeshauptmann Thomas Stelzer und Geschäftsführer Erich Mayrhofer (v.li.)
  • Foto: Land OÖ
  • hochgeladen von Martina Weymayer

MOLLN. Kürzlich wurden 5.250 Hektar alte Buchenwälder im Nationalpark Kalkalpen (OÖ) und 1.965 Hektar im Wildnisgebiet Dürrenstein (NÖ) von der UNESCO zum ersten österreichischen Weltnaturerbe ernannt. Landeshauptmann Thomas Stelzer überreichte die Urkunde an die Verantwortlichen im Nationalpark Kalkalpen. Er bedankte sich nicht nur beim gesamten Team für das Engagement, sondern vor allem bei Erich Mayrhofer, der Ende des Jahres nach 25 Jahren als Geschäftsführer des Nationalparks in den Ruhestand geht: „Die Ära Erich Mayrhofer steht für eine Erfolgsgeschichte. 1997 wurde er zum obersten Parkranger des Nationalparks Kalkalpen ernannt. Seither ist er wahrlich zu einem Schutzpatron für diese eindrucksvolle Wildnis avanciert.“

Der gebürtige Garstener ist studierter Geograph und Meteorologe und befasste sich bereits in seiner Dissertation mit Umweltverträglichkeiten im Pyhrn-Priel-Gebiet. In seiner Tätigkeit für den Nationalpark war es sein vorrangiges Ziel, mittels sanftem Tourismus den Schutzgedanken an die Besucher zu vermitteln.

Nachfolger Volkhard Maier wird den Nationalpark Kalkalpen ab dem 1. Jänner 2018 leiten und weiterentwickeln.

Fotos: Land OÖ

Volkhard Maier (neuer Geschäftsführer ab 1. Jänner 2018), Landeshauptmann Thomas Stelzer und Geschäftsführer Erich Mayrhofer (v.li.)
Geschäftsführer Erich Mayrhofer (li.) mit Landeshauptmann  Thomas Stelzer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen