Hui statt pfui-Aktionen starten
Flurreinigung – der Frühjahrsputz steht wieder an

Im Vorjahr war unter anderem die Landjugend Klaus/Steyrling unterwegs, um die Straßen und Wege der Heimatgemeinde vom Müll zu säubern.
  • Im Vorjahr war unter anderem die Landjugend Klaus/Steyrling unterwegs, um die Straßen und Wege der Heimatgemeinde vom Müll zu säubern.
  • Foto: Landjugend Klaus-Steyrling
  • hochgeladen von Martina Weymayer

Es wird fleißig Müll gesammelt: In vielen Gemeinden finden wieder Flurreinigungsaktionen statt.

BEZIRK KIRCHDORF. Jedes Jahr zeigt sich das gleiche Bild: Die Schneeschmelze gibt den Blick auf Massen von Abfällen an Straßenrändern, in Parks und öffentlichen Plätzen frei. Im Jahr 2018 fielen allein auf Oberösterreichs Landstraßen 400 Tonnen Abfall an. Das entspricht 66 Kilogramm Müll pro Kilometer. Dieser ist nicht nur hässlich, sondern mitunter auch gefährlich – beispielsweise für Wildtiere, die sich daran verletzen können. Die Aktion „Hui statt Pfui“ der oö. Umweltprofis macht auf diesen Missstand aufmerksam und ruft auch in diesem Frühjahr wieder dazu auf, gemeinsam aktiv zu werden. Bei den Flurreinigungsaktionen unterstützen die Umweltprofis engagierte Freiwillige. 2019 sammelten engagierte Bürger allein in Oberösterreich 90 Tonnen Abfälle. Utensilien wie Säcke und Handschuhe stellt der Bezirksabfallverband Kirchdorf kostenlos zur Verfügung.

"Plogging" als Trend

Damit ausgerüstet, kann man etwa einen Spaziergang oder eine Laufrunde mit dem Müllsammeln verbinden. Letzteres liegt voll im Trend und wird als "Plogging" bezeichnet. Der Begriff setzt sich aus "Jogging" und "plocka", dem schwedischen Wort für "aufheben", zusammen.
2020 fanden coronabedingt weniger Flurreinigungsaktionen statt. Trotzdem waren zahlreiche Menschen – unter Einhaltung der Corona-Regeln – unterwegs, um Abfälle zu sammeln. So ließ es sich etwa die Landjugend-Ortsgruppe Klaus-Steyrling nicht nehmen, Straßen und Wege in ihrer Gemeinde zu säubern.

Steinbacher rücken aus

Für heuer sind mehrere Aktionen quer durch den Bezirk geplant, siehe Infokasten. Eine davon veranstaltet die OÖVP Steinbach/Ziehberg am 27. März. „Umweltschutz und eine saubere Landschaft sind uns wichtig", unterstreicht Fraktionsobmann Georg Ratzinger. "Es ist uns ein Anliegen, die Gemeinde sauber zu halten – auch für die Landwirtschaft. Wir werden, in aufgeteilten Gruppen, die Wiesen entlang der Landesstraßen von Müll befreien. Jeder, von Klein bis Groß, ist eingeladen mitzumachen." Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Kirchenplatz. Anmeldung unter Tel. 0664/8265427.

„Ein herzliches Dankeschön schon jetzt an die vielen Freiwilligen vor Ort für das Engagement beim gemeinsamen Zusammenräumen", sagt dazu Umweltlandesrat Stefan Kaineder. "Ein Appell an jene, die noch achtlos ihren Müll in der Natur entsorgen: Abfall gehört in die Tonne! Wir alle tragen zu einer sauberen Umwelt bei."

"Auch die Kreislaufwirtschaft wird durch das achtlose Wegwerfen von Materialien gestört, da diese Abfälle nicht verwertet werden können. Somit geht eine wichtige Rohstoffquelle verloren. Gerade hier muss eine Lösung gefunden werden. Neben Aufklären und Sensibilisieren ist die Erhöhung der Mehrweg-Quote ein wichtiger Ansatz", ergänzt LAV-Vorsitzender Roland Wohlmuth.

Johann Feßl, Kirchdorfs BAV-Vorsitzender, betont: "Jeder, der mitmacht, setzt damit ein Zeichen für eine saubere und gesunde Umwelt. Wir bedanken uns bei den zahlreichen engagierten Gemeinden, Vereinen, Verbänden, Schulen, Privatpersonen und Organisationen, die die Flurreinigungsaktion jedes Jahr tatkräftig unterstützen. Ohne sie wäre dieses Projekt überhaupt nicht möglich."

In diesen Gemeinden wird 2021 geputzt:

• Edlbach: 17. April
• Grünburg: in Planung
• Klaus: ganzer März
• Kremsmünster: 22. bis 27. März
• Nußbach: Mitte April
• Roßleithen: geplant
• Spital/Pyhrn: 20. März
• Steinbach/Ziehberg: 27. März
• Vorderstoder: im April
• Wartberg: ab 22. März
(Stand: 1. März 2021, Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!)

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen