Großes Blasmusikfreunde-Treffen mit einer musikalischen Klammwanderung

Johannes Ebert ist Bezirksobmann des Blasmusikverbandes
  • Johannes Ebert ist Bezirksobmann des Blasmusikverbandes
  • Foto: Foto: Privat
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Ein großer Kirtag und eine musikalische Wanderung durch die Dr. Vogelsang-Klamm sind die Zutaten beim Ägidi-Kirtag am 30 August in Spital am Pyhrn. Die BezirksRundschau sprach mit dem Obmann des Bezirksblasmusikverbandes Johannes Ebert aus Leonstein.

BEZIRKSRUNDSCHAU: Was verbirgt sich hinter der Veranstaltung des Blasmusikfreunde-Treffens und der Klammwanderung und wie kam es dazu?

EBERT: Alle zehn Jahre feiert der Oberösterreichische Blasmusikverband (OÖBV) ein großes Landesmusikfest. Heuer war es wieder einmal soweit. Unter dem Motto „Zuschauen – Zuhören – Mitmachen“ fand im Mai im Linzer Stadion eine Musikparade von rund 50 Musikkapellen des Bundeslandes mit herrlichen Showdarbietungen statt. Aber die Idee dieses gesamten Blasmusikjahres war und ist es, alle Bezirksverbände in das Geschehen einzubinden und somit einen weiten Bogen über das große Spektrum an blasmusikalischen Aktivitäten zu spannen. Ob es nun ein „Klingendes Riesenrad“ oder die „Lange Nacht der Blasmusik“ ist, die den zahlreichen Blasmusikfreunden geboten werden, wichtig ist vor allem, das Interesse an unserer Musik weiter zu wecken. Wir haben den Schwerpunkt auf „Mitmachen“ gelegt und laden daher am 30. August zur musikalischen Klammwanderung nach Spital am Pyhrn ein.

Warum sollte man sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen?
Neben dem Ägidi-Kirtag und Blasmusik im böhmisch-mährischen Stil im Ortszentrum bis in die späten Abendstunden kann man auch an einer musikalischen Wanderung durch die Dr. Vogelgesang Klamm teilnehmen. Es gibt dazu an diesem Tag Eintrittsermäßigungen und entlang der gesamten Wanderstrecke sind immer wieder Bläsergruppen aus dem Bezirk anzutreffen. Diese begleiten sozusagen die Wanderer auf dem Weg zur Bosruckhütte. Los geht es um 12 Uhr beim Klammeingang, wo bereits das Jugendorchester des MV Spital auf die Wanderfreunde wartet. Zusätzlich wird der bekannte Soziologe Prof. Roland Girtler mitwandern und auf seine Erzählungen durch die Klamm dürfen wir heute schon gespannt sein. Natürlich kann man auch individuell losmarschieren.
Das gemütliche Beisammensitzen nach der Wanderung rund um den Musik-Pavillon im Ortszentrum von Spital am Pyhrn soll einen schönen Tagesausklang bilden.

Wie sieht ihre Zwischenbilans als Bezirksobmann aus?
Ich bin nunmehr wieder seit dem Jahr 2007 in der Bezirksleitung Kirchdorf an der Krems des OÖBV und seither auch Bezirksobmann. Ich war aber bereits vorher 15 Jahre im Bezirksverband als Schriftführer und Obmann-Stellvertreter tätig. Nach der Übernahme der Obmann-Funktion beim MV Leonstein habe ich im Bezirk zwischen 1994 und 2007 „eine Pause“ eingelegt.
Die eigene Arbeit kann man natürlich schwer beurteilen. Aber ich bin überzeugt, dass es mir und meinem Team gelungen ist, die Aktivitäten und das Ansehen der Blasmusik wieder in den gesellschaftlichen Mittelpunkt zu rücken. Der großartige Besuch bei Konzertwertungsspielen oder den Bezirksmusikfesten zeigt, dass Interesse an unserem musikalischen Angebot vorhanden ist. Das Blasmusiktreffen in der Bezirkshauptstadt vor wenigen Wochen mit der Stadtkappelle und Gästen aus Südtirol sowie Bayern ist der beste Beweis für die Attraktivität unseres Kulturangebotes.

Was waren die bisherigen Höhepunkte ihrer Obmannschaft?
Gerne denke ich an das Viertelfest im Jahre 2012 mit dem Titel „Traunviertelakzente“ zurück, wo wir gemeinsam mit den Nachbarverbänden Gmunden, Steyr und Linz-Land eine ganze Reihe besonderer Veranstaltungen über das Jahr verteilt organisiert haben und die mit tollem Publikumsinteresse belohnt wurden. Bei uns war es ein oberösterreichweiter Dirigentenwettbewerb, den noch dazu ein Kapellmeister aus dem Bezirk gewinnen konnte. Aber auch das tolle Bezirksmusikfest Ende Juni dieses Jahres in Leonstein, ein „Heimspiel“ sozusagen, wird mir sicherlich lange in Erinnerung bleiben.
Erwähnen möchte ich aber auch noch die jährliche Jungmusikermatinee im Dezember. Hier werden die Jungmusikerleistungsabzeichen übergeben und es ist mittlerweile so, dass neben dem Bezirkshauptmann auch fast alle BürgermeisterInnen kommen, um dem Blasmusiknachwuchs aus ihrer Gemeinde zu gratulieren. Also, unsere Arbeit wird auch auf politischer und kultureller Ebene wahrgenommen und geschätzt.

Warum erfreut sich die Blasmusik großer Beliebtheit, vor allem bei der Jugend?
Diese Frage ist schwer zu beantworten. Ich kenne keine wissenschaftlichen Grundlagen dazu. Aber aus meiner Sicht ist es die Kombination aus Lernen und das Erlernte gemeinsam mit Freunden auch zeigen zu können. Bei den jährlichen Konzertwertungsspielen nehmen immer rund 15 der 22 Kapellen des Bezirkes teil. Hier geht es um die konzertante Darbietung. Natürlich ist da die ausgezeichnete Ausbildung in den Landesmusikschulen eine wertvolle Hilfe für unsere Kapellmeister. Noch intensiver merken wir das Engagement und die Begeisterung bei der Einstudierung von Darbietungen im Rahmen unserer Marschmusikbewertungen. Hier stellen wir in den letzten Jahren einen wahren Boom fest, was das Antreten der Kapellen in den Stufen mit Showdarbietungen betrifft. Und da ist es auch die Jugend, die sehr fleißig mitmacht. Darüber hinaus bieten derartige Feste auch die Möglichkeit, sich mit Freunden aus anderen Kapellen zu treffen und wie man sieht, auch zu feiern. Früher waren Festakte im Rahmen von Musikfesten fast ausschließlich an Sonntagen, heute ist es der Samstag und die Jugend war es, die uns zu diesem Umdenken veranlasst hat.

Programm unter: www.kirchdorf.ooe-bv.at

20x2 Karten gewinnen

Die BezirksRundschau verlost 20x2 Eintrittskarten für die musikalische Klammwanderung durch die Dr. Vogelgesang-Klamm. Teilnahme unter: www.bezirksrundschau.com

Diese Aktion ist beendet.

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.