In Österreich werden die Tunnel gewaschen

Im Inneren der neuen Bosrucktunnel-Röhre auf der A9 (Pyhrnautobahn) zwischen Spital am Pyhrn und Ardning.
  • Im Inneren der neuen Bosrucktunnel-Röhre auf der A9 (Pyhrnautobahn) zwischen Spital am Pyhrn und Ardning.
  • Foto: Jack Haijes
  • hochgeladen von Martina Weymayer

Von Bordsteinreflektoren über die Beleuchtung bis hin zu Notrufnischen und den Videokameras – bei den großen Tunnel-Waschtagen der ASFINAG-Autobahnmeistereien wird alles gereinigt und rechtzeitig vor dem Winter gewartet. Dabei werden in den nächsten Tagen insgesamt 146 Tunnelanlagen mit rund 342 Kilometern Länge gesäubert. In Oberösterreich sind dies 25 Tunnel mit einer Gesamtlänge von 43 Kilometern. Gereinigte Wände erhöhen durch mehr Lichtreflexion die Helligkeit im Tunnel maßgeblich und die Sicherheitseinrichtungen sind besser sichtbar.

Für die 43 Autobahnmeistereien bedeutet die Reinigung der Tunnel Akkordarbeit. „Saubere Tunnel bringen gute Sicht und das wiederum ist wichtig, um den Fahrkomfort und die Verkehrssicherheit zu gewährleisten“, betont Josef Fiala, Geschäftsführer der ASFINAG Service GmbH. Fiala weiter: „Die Erstellung des Tunnelwaschplans ist eine Herausforderung. Das oberste Ziel der ASFINAG ist es, den Verkehr so wenig wie möglich zu behindern. Die ASFINAG führt diese Arbeiten daher hauptsächlich nachts durch.“

Gereinigt werden alle Tunnelanlagen auf dem Autobahnen und Schnellstraßennetz zwei Mal im Jahr. „Wir nutzen die teilweise für die Reinigung notwendigen Tunnelsperren auch, um Servicearbeiten an anderen Tunneleinrichtungen vorzunehmen. Damit vermeiden wir unnötige Zusatzsperren für unsere Kunden“, erklärt Josef Fiala. Pro Arbeitsdurchgang sind so bis zu 20 Personen gleichzeitig im Einsatz.

„Vorwäsche“ und „Hauptwäsche“ – was beim klassischen Wäschewaschen gilt, gilt auch bei der Reinigung der Tunnelwände. Der Vorwaschgang lockert die Schmutzschicht aus Staub, Öl und Gummiabrieb. Hochdruckdüsen und rotierende Bürsten schrubben dann beim Hauptwaschgang den Schmutz der vergangenen Monate von den Wänden. Gewaschen wird ausschließlich mit Wasser und biologisch vollständig abbaubaren Reinigern. Aber nicht alles kann mit Maschinen gewaschen werden. Josef Fiala: „Verkehrszeichen und Leiteinrichtungen werden abmontiert und händisch gereinigt.

Grundsätzlich gilt: Gegenverkehrstunnel werden während der Tunnelwäschen für den Verkehr gesperrt. In Richtungsverkehrstunnel mit geringem Verkehrsaufkommen wird auch am Tag gewaschen. Die Sperre einer Fahrspur ist aus Sicherheitsgründen aber immer erforderlich.

Foto: Jack Haijes

Autor:

Martina Weymayer aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.