Kirchdorfer Polizisten klären Suchtgifthandel

Im Zuge der Ermittlungen der Suchtgiftermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Kirchdorf konnte einem Mann aus dem Bezirk der gewerbsmäßige Handel mit Drogenersatzstoffen nachgewiesen werden.
  • Im Zuge der Ermittlungen der Suchtgiftermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Kirchdorf konnte einem Mann aus dem Bezirk der gewerbsmäßige Handel mit Drogenersatzstoffen nachgewiesen werden.
  • Foto: photographee.eu/panthermedia
  • hochgeladen von Martina Weymayer

BEZIRK. Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, im Zeitraum von November 2015 bis März 2017 regelmäßig nach Wien gefahren zu sein, dort Substitol und Rohypnol Tabletten angekauft und gewinnbringend im Bezirk Kirchdorf verkauft zu haben. Teilweise, so meldet die Polizei, verkaufte er auch seine ärztlich verordneten Substitutionsmedikamente. Der Mann wurde am 24. Mai 2017 unmittelbar nach dem Verkauf von Suchtgift an einen Abnehmer auf frischer Tat betreten und von den Beamten der Polizeiinspektion Kirchdorf festgenommen. Da er zu den Anschuldigungen, insbesondere zur Höhe seines Suchtgiftverkaufs, nicht geständig war, wurde nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft Steyr die Untersuchungshaft verhängt.

Im Zuge der Ermittlungen konnten acht Drogenabhängige als Abnehmer ausgeforscht werden. Diese werden nach Abschluss der Erhebungen an die zuständigen Gerichte angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen