Bergung mit Tau
Nachtwanderer mussten von Polizeihubschrauber gerettet werden

Die beiden Wanderer wurden mit dem variablen Tau unverletzt aus dem alpinen Gelände gerettet.
  • Die beiden Wanderer wurden mit dem variablen Tau unverletzt aus dem alpinen Gelände gerettet.
  • Foto: Klaus Mader
  • hochgeladen von Martina Weymayer

BEZIRK KIRCHDORF. Ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden und eine 20-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf brachen am 17. Juni 2019, um 1 Uhr früh, vom Kremsursprung in Micheldorf in Richtung Kremsmauer auf. Beim Aufstieg in der Dunkelheit kamen die Berggeher laut Polizeimeldung vom markierten Wanderweg ab und verstiegen sich im unwegsamen Gelände.

In den Morgenstunden verständigte die Mutter der jungen Frau die Bergrettung Kirchdorf, welche sich mit insgesamt zehn Mann auf die Suche nach dem Paar machte. Die Alpinpolizei beteiligte sich ebenfalls mit vier Mann und dem Polizeihubschrauber an der Suche. Nachdem gegen 10 Uhr von der Besatzung des Hubschraubers Sichtkontakt aufgenommen werden konnte, wurden die beiden mit dem variablen Tau unverletzt aus dem alpinen Gelände gerettet. Beide blieben unverletzt.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen