Schließung des Jugendzentrums in Molln verhindert

Eine spontane Kundgebung fand vor der Gemeinderatssitzung statt.
4Bilder
  • Eine spontane Kundgebung fand vor der Gemeinderatssitzung statt.
  • Foto: JCUV
  • hochgeladen von Franz Staudinger

Mollner (sta). „Es kam völlig unerwartet. Mit mir hat niemand geredet.“ ist Jugendbetreuerin Sandra Scharinger noch immer geschockt. Erst über die Einladung zur Gemeinderatssitzung erfuhr sie vom Antrag den Vertrag mit dem Jugendzentrumsbetreiber zu kündigen. Auch die Jugendlichen sind aus allen Wolken gefallen, als sie von den Kündigungsplänen erfuhren. Spontan wurde eine Kundgebung vor der Gemeinderatssitzung organisiert. Etwa 50 Jugendliche versammelten sich vor dem Sitzungssaal und machten mit Transparenten und Flugzetteln für den Erhalt des Jugendzentrums Stimmung. Im persönlichen Gespräch brachten sie den Gemeinderäten näher, warum für sie das Jugendzentrum eine besonders wichtige Einrichtung darstellt. Die schiere Menge an Jugendlichen bestätigte, dass es sich beim ÖGJ-JUZ Molln um eines der bestbesuchten Jugendzentren in der Region handelt. Im Anschluss an die Kundgebung lauschten die Jugendlichen gespannt der Debatte über den Antrag.

Knappe Abstimmung

Bei der Abstimmung stockte den Anwesenden im prall gefüllten Gemeinderatssaal kurz der Atem, nach hektischem Zählen stand fest, dass elf Stimmen für den Antrag und elf dagegen abgegeben wurden. Dieser erhielt damit keine Mehrheit und wurde somit abgelehnt. Spontan brach tosender Applaus unter den Jugendlichen aus
Die Erleichterung war förmlich spürbar. Stefan Reichl, Leiter des Betreibervereins JCUV: „Wir möchten uns bei allen bedanken, die nicht für den Antrag gestimmt haben. Besonders im ländlichen Raum gibt es wenig Angebote für Jugendliche. Es ist enorm wichtig für junge Menschen, dass sie einen Freiraum haben. Der überwältigende Einsatz der Mollner Jugendlichen zeigt, dass der Jugend nicht alles egal ist.“ Dabei bietet das Jugendzentrum nicht nur Freiraum, sondern auch viele Aktivitäten und ein umfassendes Freizeitprogramm. Dazu zählen etwa Wuzzelturniere, Filmabende, Spieletage, Ausflüge, Wanderungen in der Region bis hin zum Kekse backen in der Weihnachtszeit. Als ÖGJ-Jugendzentrum werden auch viele Informationen und Aktivitäten zum Thema Lehre, Arbeitswelt und Schule für die Jugendlichen angeboten. Dazu zählen etwa Besuche von Lehrwerkstätten, Informationen zu offenen Lehrstellen und Schulangebote.

Teil des Gemeindelebens

Das Jugendzentrum ist auch stet bemüht sich ins Gemeindeleben zu integrieren, so ist es etwa am Adventmarkt und Standlmarkt mit einem Stand vertreten und die Jugendlichen helfen auch beim Mollnfest fleißig mit. Diese Teilnahme am Gemeindeleben ist für Jugendbetreuerin Sachringer besonders wichtig: „Ich möchte die Jugendlichen zur aktiven Teilnahme am Gemeindeleben ermuntern. Das Gemeindeleben können wir aktiv mitgestalten, indem wir zusammen mit den Bürgern etwas positives für Molln machen.“ Das wichtigste Angebot des Jugendzentrums ist jedoch, dass sie von der Jugendbetreuerin in allen Lebenslagen unterstützt werden. Damit sie unbeschwert erwachsen werden können.

Laura Denster, Tatjana Kapeller (beide 16): "Das Jugendzentrum ist für uns wie ein Wohnzimmer. Wo sollen wir hin gehen, wenn es das JUZ nicht mehr gäbe, überall sonst hätten wir Konsumzwang. Die Jugendbetreuerin ist in jeder Lebenslage für uns da, wir sind eine große Familie. Auch für sie wäre es schade, wenn sie ihren Job verlieren würde."

Laura Schober (16): "Für die Jugendlichen gibt es nichts im Ort. Wir haben nur das Jugendentrum, während alle anderen ihre Treffunkte und Orte haben, an denen sie sich treffen können."

Pascal Trübenbacher (16): "Ohne das Jugendzentrum wird es in Molln wieder chaotischer. Das Jugendzentrum brauchen wir, weil wir dort den Leuten vertrauen können. Warum dürfen alle anderen ihre Treffpunkte haben, und wir nichts"?

Beatrice Huemer (13): "Hier habe ich meine Freunde und treffe mich mit Leuten. Wenn das JUZ weg ist, dann haben wir nichts mehr, wo wir hin gehen können."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen