Schrecksekunde beim Maibaumaufstellen

Bisher wurde der Maibaum in Kirchdorf immer mit Muskelkraft aufgestellt
12Bilder
  • Bisher wurde der Maibaum in Kirchdorf immer mit Muskelkraft aufgestellt
  • hochgeladen von Franz Staudinger

KIRCHDORF (sta). Seit vielen Jahren stellt der ÖTB Kirchdorf mit Hilfe der Feuerwehr den Maibaum am Kirchdorfer Stadtplatz auf. Bisher passierte das immer mit Muskelkraft. Heuer wurden erstmals technische Hilfsmittel wie ein Kran des Bauhofes und eine Drehleiter der Feuerwehr zur Hilfe genommen, nachdem es zu einen nicht ganz ungefährlichen Zwischenfall kam.
Zuerst lief auch heuer alles nach Plan, bis plötzlich "Schwoageln" aus Holz dem Druck nicht mehr standhielten und brachen. Zum Glück reagierten die Aufsteller geistesgegenwärtig und sprangen auf die Seite – der Baum krachte mit einem lauten Knall zu Boden. Glück im Unglück: Die Fallhöhe des Maibaumes war noch gering. Nach dem Zwischenfall wurde aber entschieden, den Baum mit Hilfe eines Kranes aufzustellen. Unter den Klängen der Stadtkapelle Kirchdorf wurde der 30 Meter lange und etwa 700 Kilo schwere Baum schließlich in der vorgesehenen Grube versenkt. Mit dabei war heuer auch eine Kinder-Turngruppe des ÖTB, die mit ihrer Akrobatik-Vorführung die Zuseher begeisterte.

Fotos: Haijes

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen