Kriminalstatistik Bezirk Kirchdorf
Verbrecher haben's nicht leicht

<f>Franz Seebacher aus Wartberg an der Krems</f> ist seit sieben Jahren Bezirks-Polizeikommandant in Kirchdorf.
  • <f>Franz Seebacher aus Wartberg an der Krems</f> ist seit sieben Jahren Bezirks-Polizeikommandant in Kirchdorf.
  • hochgeladen von Franz Staudinger

BEZIRK KIRCHDORF (sta). Die Zehn-Jahres-Statistik spricht eine eindeutige Sprache: Kirchdorf ist eine sichere Region. 1.723 strafrechtliche Delikte wurden im Jahr 2018 bei der Polizei im Bezirk Kirchdorf angezeigt. "Die Kriminalität nimmt nicht zu – im Gegenteil. Es gibt in fast allen Bereichen weniger Anzeigen. Das ist ein gutes Zeichen. Die Zahlen der vergangenen zehn Jahre sind stabil. 2010 hatten wir sogar um 390 Anzeigen mehr. Diese Zahlen sind für jeden Bürger in der österreichischen polizeilichen Kriminalstatistik auch einsehbar", sagt Bezirkspolizeikommandant Franz Seebacher.
Die Aufklärungsquote der Delikte im Bezirk Kirchdorf ist mit 63 Prozent vergleichsweise hoch, sie liegt mehr als vier Prozent über dem oberösterreichischen Durchschnitt. "Unsere Beamten leisten gute Arbeit. Sicherheit ist keine Selbstverständlichkeit, sie muss täglich neu erarbeitet werden. Gemeinsam mit unseren Systempartnern bemühen wir uns Tag für Tag rund um die Uhr um die Sicherheit der Bevölkerung", so Seebacher. Im Bezirk leisten etwa 90 Beamte, davon 15 weibliche, ihren Dienst in den fünf Polizeiinspektionen Kirchdorf, Kremsmünster, Pettenbach, Steyrtal und Windischgarsten.

Straffe Planung

Natürlich weiß Seebacher auch um die Personalnot im Polizeidienst. "Es geht aber in die richtige Richtung. Die Polizeischulen sind voll und ich schaue der Zukunft positiv entgegen. Durch die straffe Koordination und Planung der Streifendienste versuchen wir die Einsatzzeit vor Ort nach einer Anzeige so kurz wie möglich zu halten. Das gelingt uns trotz personeller Herausforderungen auch zu 99 Prozent."

Internetkriminalität steigt

Für eine professionelle Bearbeitung der verschiedenen Deliktsbereiche werden Spezialisten ausgebildet. "So decken wir fast alle Tatorte im Bezirk mit einer eigenen, modernen Spurensicherung, vom Schuhabdruck bis zur DNA-Spur, ab", so Seebacher. Eine große Herausforderung stellt die Internetkriminalität dar – einer der wenigen Bereiche, in dem es eine Zunahme an Delikten gibt. "Hier ist bei den Menschen der Hausverstand gefragt. Man sollte sich der Gefahren bewusst sein. In diesem Bereich sind wir dabei, uns durch Ausbildung von IT-Beamten entsprechend professionell aufzustellen." Dreiste Diebe treiben derzeit zwischen Kremsmünster und Wartberg ihr Unwesen. Das Ziel sind unversperrte Autos. "Die Täter haben sich offensichtlich darauf spezialisiert und rechnen damit, dass viele Fahrzeuge nicht versperrt sind. "Mehr als 20 Autos wurden auf diese Weise bereits ausgeräumt. Die Täter erbeuteten dabei Geldtaschen, Laptops und Handys", so Seebacher. Er appelliert an die Autobesitzer, ihr Fahrzeug zu versperren und keine Wertsachen im Auto zurückzulassen."

Anzeigen 2018
Körperverletzung: 108 (-27), Sachbeschädigung: 183 (-24), Betrug: 108 (+13), Diebstahl: 243 (-16), Suchtgift: 184 (-8), Einbruch: 244 (+16).

Autor:

Franz Staudinger aus Kirchdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.