Zwei Verletzte
Wanderer rutschten über Schneefeld ab

Ein 61-Jähriger wollte seine Lebensgefährtin retten und stürzte selbst mit ab.

HINTERSTODER. Eine neunköpfige Gruppe wanderte heute, Samstag, auf den Ostrawitz im Toten Gebirge. Laut Polizei verlor gegen 10.55 Uhr eine 56-jährige Linzerin auf einer Seehöhe von 1.600 Metern das Gleichgewicht und rutschte auf einem Schneefeld aus.

Ihr 61-jähriger Lebensgefährte aus dem Bezirk Wels-Land versuchte ihr Abrutschen noch zu verhindern und kam dabei ebenfalls zu Sturz. Beide schlitterten über die Schneefläche ab. Die Frau blieb noch vor einer Felsstufe liegen, der Mann stürzte darüber.

Notarzthubschrauber im Einsatz

Die übrigen Gruppenmitglieder verständigten über den Notruf sofort die Einsatzkräfte. Der Notarzthubschrauber "Christophorus 10" konnte die beiden Verletzten mittels Tau sicher ins Tal fliegen. Der 61-Jährige wurde ins Krankenhaus nach Kirchdorf an der Krems geflogen.

Die 56-Jährige wurde mit dem Rettungswagen eingeliefert. Der Bergrettungsdienst Hinterstoder war mit neun Mann im Einsatz. Außerdem wurde der Polizeihubschrauber "Libelle OÖ" zur Unterstützung angefordert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen