Landesausstellung in Steyr
Vergünstiger Eintritt bei öffentlicher Anreise

Besucher die öffentlich zur Landesaussellung Steyr anreisen, erhalten einen vergünstigten Eintritt.
  • Besucher die öffentlich zur Landesaussellung Steyr anreisen, erhalten einen vergünstigten Eintritt.
  • Foto: ÖBB/Kriechbaum
  • hochgeladen von Florian Meingast

Trotz Corona-Pandemie findet die OÖ Landesausstellung in Steyr heuer von 24. April bis 7. November statt. Auf Besucher, die öffentlich mit Bus oder Bahn anreisen, wartet ein besonderes Zuckerl: Sie erhalten nämlich einen vergünstigten Eintritt.

STEYR. Möglich wird das durch eine Kooperation zwischen dem oberösterreichischen Verkehrsverbund, kurz OÖVV, und den ÖBB. Dadurch kostet der Eintritt lediglich sieben anstelle von zehn Euro. Voraussetzung dafür ist ein gültiges OÖVV- oder ÖBBplus-Ticket mit dem Zielort Steyr. Hintergrund der Aktion ist, dass die Planung der Ausstellung als "Green Event". Daher setzen die Veranstalter auf Nachhaltigkeit sowie Umweltschutz und empfehlen eine klimabewusste Anreise.

Die Verbindungen

Aus dem Bezirk Kirchdorf ist die öffentliche Anreise zum Beispiel mit Regionalbussen möglich. So führt etwa die OÖVV-Linie 433 von Kirchdorf aus über Micheldorf, Molln und Leonstein nach Steyr.

Für Paare, Familien und Gruppen eignet sich bei öffentlicher Anreise das "Freizeit-Ticket OÖ". Damit fahren bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder unter 15 Jahren einen Tag lang mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln durch das gesamte Bundesland. Das Ticket kostet 24,90 Euro und inkludiert sämtliche Regionalbusse, Stadtverkehre, Lokalbahnen sowie Nah- und Regionalverkehrszüge der ÖBB.

Das Freizeit-Ticket OÖ kann an Werktagen von 9 bis 24 Uhr sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig genutzt werden. Erwerbbar ist die Fahrkarte über die "OÖVV INFO"-App, in Regionalbussen, an Fahrkartenautomaten der Linz AG-LINIEN und Vertriebskanäle der ÖBB.

"Erlebnis, das sich auszahlt"

Oberösterreichs Infrastruktur-Landesrat Günther Steinkellner (FP) ´freut sich, dass die Landesausstellung dieses Jahr trotz Corona-Pandemie und unter Einhaltung aller Sicherheitsmaßnahmen stattfinden kann. "Dank eine umweltfreundlichen Anreise profitieren die Besucher doppelt: Ohne Stress, Stau und Parkplatzsuche und mit einem vergünstigten Eintrittspreis wird die Landesausstellung zu einem zweifach attraktiven Erlebnis, das sich auszahlt", sagt Steinkellner.

OÖVV-Geschäftsführer Herbert Kubasta sieht zudem einen Trend zum umweltfreundlichen und entspannten Reisen in der Freizeit. "Wir arbeiten intensiv daran, dass immer mehr Menschen auch in ihrer Freizeit das Auto stehen lassen und stattdessen den öffentlichen Verkehr nutzen können. Daher freuen wir uns die Kooperation. Dadurch werden Bersucher, die öffentlich zur Ausstellung anreisen, mit einem vergünstigten Eintrittspreis belohnt", sagt Kubasta.

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen